Gastro aktuell: Murre Gin aus Sankt Augustin ausgezeichnet

Gastro aktuell : Murre Gin aus Sankt Augustin ausgezeichnet

Möhren sind nicht nur gut für die Augen sondern auch für den Geschmack: Der Murre Gin aus Sankt Augustin wurde bei den diesjährigen "Singapore Awards" und bei der "Frankfurt International Trophy" mit Gold ausgezeichnet.

Ein Möhren-Gin? Die Idee dazu reifte in Ralph Gemmel während der Spaziergänge mit dem Familienhund am Rande des Hangelarer Flugplatzes. Kaufmann Gemmel, erfahren im Vertrieb in der Spirituosenbranche und Veranstalter von Whiskyverkostungen, suchte nach einem Leitaroma für einen neuen Gin. Auf dem Areal am Flugplatz wurden früher Möhren angebaut, rheinisch "Murre". Und so nahm eine Erfolgsgeschichte seinen Lauf: Bei den diesjährigen Singapore Awards wurde der Murre Gin aus Sankt Augustin jüngst mit "Gold" prämiert, kurz zuvor hatte das Produkt bereits "Gold" bei der Frankfurt International Trophy erhalten.

Den Murre Gin gibt es erst seit August 2018 auf dem Markt, und bislang seien mehr als 1000 Flaschen abgesetzt worden, heißt es bei der Firma "Wacholdas?" in Sankt Augustin. Geschäftsführer Gemmel lässt seinen Gin (44 Prozent Volumenalkohol) bei Frank Ginsberg in Windeck an der Sieg brennen.

Auffällig ist die kleine Anzahl der verwendeten Botanicals, es sind lediglich sieben. Neben dem obligatorischen und dominierenden Wacholder bilden die namensgebende Möhre (mild-süß), Orangenzeste (sprich: Schalenabrieb, fruchtig) sowie Pfefferminze (frisch) die Leitaromen. "Meines Wissens gibt es derzeit nur einen weiteren Möhren-Gin, und zwar in Dänemark", sagt Ralph Gemmel. Als passendes Tonic Water empfiehlt er "auf jeden Fall ein Indian Tonic", zum Beispiel jenes aus dem Hause Fever Tree.

Gemmels Gattin Bärbel, von Haus aus Grafikerin und Fotografin, setzt den Murre Gin optisch in Szene und gab Anfang 2018 auch den Denkanstoß zu einem eigenen Gin-Erzeugnis. Überdies hat sie das urig-liebenswerte Logo mit dem aufrecht sitzenden Hasen im Feld geschaffen, das die Halbliterflaschen ziert.

"Wir produzieren kleine Batches von zirka 400 Flaschen, alles in Handarbeit", erklärt Ralph Gemmel. "Wir wollen familiär und bodenständig bleiben - und das soll auch der Murre Gin ausdrücken."

Info: Murre Gin, unverbindliche Preisempfehlung 33,90 Euro (0,5l), erhältlich in ausgesuchten Rewe-Filialen und Spirituosenfach-geschäften. Weitere Infos unter www.murre-gin.de

Mehr von GA BONN