Handwerk im Kreis Ahrweiler: Keine neuen Gesellen im Fleischerhandwerk

Handwerk im Kreis Ahrweiler : Keine neuen Gesellen im Fleischerhandwerk

Innungsversammlung in Altenahr. Berufsstand hat es bei der Nachwuchssuche schwer.

Eine prall gefüllte Tagesordnung erwartete die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung der Fleischer-Innung des Kreises Ahrweiler, die in Altenahr stattfand. Obermeisterin Dagmar Groß-Mauer begrüßte dazu auch die Ehrenobermeister Willi Thiesen und Bernd Groß sowie Landesinnungsmeister Markus Kramb.

Deutliche Worte gab es in Richtung der Politik, bedingt durch die Erkenntnisse von Groß-Mauer anlässlich der jüngsten Obermeistertagung in Würzburg: „Der deutsche Fleischerverband stellt zunehmend fest, dass zwischen Reden und Handeln der Politik eine Diskrepanz gerade zu Lasten der kleinen und mittleren Handwerksbetriebe besteht. Den allerorts zu hörenden positiven Bekenntnissen zum Handwerk, zum Mittelstand und zur Regionalität stehen politische Entscheidungen gegenüber, die sich nicht nur negativ auf die Betriebe des Fleischerhandwerks, sondern auf die ganze regionale Infrastruktur auswirken können.“ Als Beispiele nannte Groß-Mauer unter anderem „unnötigen Dokumentationspflichten der Arbeitszeiten im Fleischerhandwerk, drohende Benachteiligungen im Erbschaftssteuerrecht, komplizierte steuerrechtliche Vorgaben zur Speicherung von Kassendaten, intransparente Gebührenerhöhungen im Mess- und Eichwesen sowie die Gebührenentlastung von Groß- und Industriebetrieben bei der Fleischuntersuchung“.

Über die prekäre Nachwuchssituation berichtete Lehrlingswartin Christiane Thon-Zimmer. Der Fachkräftemangel im Handwerk sei ganz besonders im Lebensmittelbereich zu spüren. So gebe es im Kreis in diesem Jahr keine neuen Fleischer-Gesellen, gerade einmal zwei Auszubildende seien derzeit im zweiten Lehrjahr. Auch beim Berufsinfotag in Bad Neuenahr habe der Stand der Fleischerinnung wenig Resonanz gefunden. Das ist in früheren Jahren anders gewesen, wie die Ehrung für Hubert Schmitz und Heinz Ropertz zeigte. Beide haben vor 40 Jahren ihre Meisterprüfung bestanden.

Mehr von GA BONN