CDU Bad Breisig: Heidgen zum vierten Mal gewählt

CDU Bad Breisig : Heidgen zum vierten Mal gewählt

Norbert Heidgen bleibt Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes in Bad Breisig. Bei nur einer Gegenstimme wurde der 58-jährige Gymnasiallehrer in seinem Amt bestätigt. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

Es ist Heidgens vierte Wiederwahl in Folge. 36 von 205 eingetragenen Mitgliedern waren zur Jahreshauptversammlung der Bad Breisiger Union gekommen.

In Gegenwart des Landtagsabgeordneten Guido Ernst, von Verbandsbürgermeister Bernd Weidenbach sowie von Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch zog Heidgen eine kommunalpolitische Bilanz. In deren Mittelpunkt stand das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt“. Erste Maßnahmen zur Verschönerung und Verbesserung der innerstädtischen Strukturen sind bereits umgesetzt worden.

So beispielsweise die Neugestaltung der Bachstraße oder der Unterführung unter der Bundesstraße 9. „Wir halten an der Modernisierung und Weiterentwicklung unserer Stadt fest und investieren die Fördergelder bei uns in Bad Breisig, auch wenn wir den Eigenanteil überwiegend per Kredit finanzieren müssen“, so Heidgen.

Kredite und die daraus resultierenden Schuldendienste gehören zu den Hauptproblemen der Stadt, die finanziell stark belastet ist. Grund hierfür sind vor allem die kostenintensiven Römer-Thermen, die einerseits den Haushalt der Stadt blockieren, andererseits „unverzichtbarer Bestandteil der Wirtschafts- und Tourismusförderung sind“. Bekanntlich muss das überregional bekannte Erholungsbad aufwendig saniert werden.

Heidgen sprach von einer „großen Herausforderung“. Die Römer-Thermen seien das „Herz der Kur-stadt“ und würden für „das Selbstverständnis der Stadt stehen“. Um die Großinvestition zu stemmen, bedürfe es einer Bündelung aller Kräfte. An den politischen Gegner adressiert sagte der CDU-Vorsitzende: „Wer einerseits der Sanierung des Bades zwar zustimmt, andererseits den Haushalt aber ablehnt, entzieht sich der Verantwortung für die finanziellen Folgen der Sanierung.“ Auch Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch bezeichnete die Sanierung des Bades als alternativlos.

Neben Norbert Heidgen wurde Beate Deres erneut in den Vorstand der Christdemokraten gewählt. Sie bekleidet ebenso wie Michael Schweikert die Position der stellvertretenden Parteivorsitzenden. Harald Trinkhaus wird weiterhin die Kasse führen, als Beisitzer fungieren Martin Braun, Michael Dühr, Jörg Girolstein, Christa Jobelius, Stefan Kraus, Michael Schaffrien, Erich Seul, Simone Streffer, Dirk Winkelmann und Christopher Wissem.

Mehr von GA BONN