Ehrung für scheidenden Verbandsbürgermeister: Großer Zapfenstreich für Achim Haag in Altenahr

Ehrung für scheidenden Verbandsbürgermeister : Großer Zapfenstreich für Achim Haag in Altenahr

Dem scheidenden Bürgermeister und obersten Feuerwehrmann der Verbandsgemeinde Altenahr, Achim Haag, wurde am Freitagabend eine seltene Ehrung zuteil. Mehr als 200 Wehrleute verabschiedeten ihren Chef feierlich mit einem Großen Zapfenstreich.

Die Überraschung für Achim Haag war am Freitagabend perfekt. Mehr als 200 Feuerwehrleute und Mitglieder der Jugendwehren aus den 16 Einheiten in der Verbandsgemeinde Altenahr waren auf dem Parkplatz an der Winzergenossenschaft angetreten, um ihren obersten Chef gebührend zu verabschieden. Und dies in einem besonderen Rahmen: Angeführt von Kreisfeuerwehrinspekteur Michael Zimmermann aus Remagen, zogen das Tambourcorps Thomasberg-Siebengebirge unter Stabführung von Dieter Lahr und das Blasorchester Altenahr um den musikalischen Gesamtleiter Dieter Bergmann samt Fackelträgern zum Großen Zapfenstreich auf.

Dieser gilt als eine eher seltene Ehrung für eine Persönlichkeit. „Achim Haag hat das verdient, schließlich war er fast ein Vierteljahrhundert vorbildlich und uneigennützig unser oberster Feuerwehrmann“, sagte Wehrchef Frank Linnarz. Er hatte Haag unter dem Vorwand, ihn zum Grillfest der Wehren nach Kalenborn zu bringen, von zu Hause abgeholt. Und da das Grillfest samt Beförderung von Christoph Jöbgen und Dirk Riske zu Brandmeistern bei Haag im Plan stand, stand dieser in Uniform parat.

Sichtlich gerührt nahm der scheidende Bürgermeister auf der improvisierten Tribüne das Zeremoniell, bei dem Zimmermann die Kommandos gab, ab. Und fand nach dem Schlussapplaus nur wenige Worte: „Mann, da habt Ihr mich schwer erwischt. Danke.“ Zu den vielen Zuschauern gehörten auch Haags designierte Nachfolgerin, Cornelia Weigand, und Vorgänger Hermann Heiser.

Mehr von GA BONN