Aktion Weihnachtslicht: GA-Leser sind kreative Spender

Aktion Weihnachtslicht : GA-Leser sind kreative Spender

Viele machen mit: Sabine und Volker Adrian verkauften 232 Pelz-Bommel und spendeten den gesamten Erlös. Beim Schääl-Sick-Quiz im ehemaligen Beueler Restaurant Mediterran rätselten die Teilnehmer für den guten Zweck.

Da hatten Sabine und Volker Adrian eine super Idee. Die Inhaber des gleichnamigen Pelzgeschäfts an der Willy-Brandt-Allee wollten Pelz-Bommel für 15 Euro das Stück verkaufen und den gesamten Erlös der Aktion Weihnachtslicht schenken.

Gesagt, getan. "Die Resonanz auf die Aktion war erfreulich hoch", sagt Volker Adrian. Vor allem Jugendliche kamen ins Geschäft, da diese Fuchs-Pelzbommel derzeit zu den trendigen Accessoires gehören.

Aber auch ältere Damen und Herren zählten zu den Kunden und erstanden die Bommel als Weihnachtsgeschenk für ihre Enkelkinder. Unterm Strich verkauften die Adrians 232 Exemplare - macht 3480 Euro für die Hilfsaktion des General-Anzeigers, dessen Vorsitzender Bernd Leyendecker sich für das Engagement der Bonner Kaufleute zugunsten hilfsbedürftiger Mitbürger in der Region bedankte.

Rätselraten für den guten Zweck

"Nennen Sie die sieben Weltwunder" oder "Wo liegen die Weihnachtsinseln?" Heiter und fröhlich ging es auch bei der achten Auflage des Schääl-Sick-Quiz im ehemaligen Beueler Restaurant Mediterran zu. Die Fragen aus den Gebieten Wissenschaft, tagesaktuelles Geschehen oder Musik waren sehr abwechslungsreich.

Begeistert machten die Teilnehmer beim Traditions-Quiz der britischen Pubs mit, zu dem die "Laycom PR und Medienagentur" eingeladen hatte.

In Teams von vier bis fünf Leuten beraten sich die Teilnehmer zu jeder Frage und stimmen ihre Antworten ab. Die Gruppe mit den meisten Punkten gewinnt. Die Teilnahme kostet fünf Euro, das Geld spendeten die Veranstalter an das Weihnachtslicht, das sich über die Summe von 1000 Euro freut und herzlich für diese kreative Aktion dankt.