Waldbrandgefahr: Feuerwehr löscht brennenden Mercedes in Ahrweiler

Waldbrandgefahr : Feuerwehr löscht brennenden Mercedes in Ahrweiler

Ein Mercedes ist auf einer Landstraße im Kreis Ahrweiler in Brand geraten. Durch die Hitze des Feuers bestand die Gefahr, dass die Flammen auf ein Waldstück übergreifen.

Die Feuerwehr hat im Kreis Ahrweiler einen brennenden Mercedes gelöscht, der auf der Fahrt von Weibern nach Kempenich auf der Landstraße 85 in Brand geraten war. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr, wie die Polizei am Sonntag bekanntgab. Demnach wurde der Fahrer des Mercedes auf eine plötzliche Rauchentwicklung aus der Lüftung seines Fahrzeugs aufmerksam. Als der Fahrer daraufhin anhielt, machte ihn eine weitere Verkehrsteilnehmerin darauf aufmerksam, dass es unter seinem Auto brenne. Wenig später stand das Fahrzeug in Vollbrand. Alle Anwesenden brachten sich rechtzeitig in Sicherheit, so dass laut Polizei niemand verletzt wurde.

Die Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle. Allein durch die Hitzeentwicklung habe die Gefahr eine Ausweitung des Feuers auf das angrenzende Waldgebiet bestanden. Ein Waldbrand sei letztlich verhindert worden. Als Brandursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt.

Mehr von GA BONN