Schwimmbadpass in Bad Bodendorf: Die Nachbarn erklären sich solidarisch

Schwimmbadpass in Bad Bodendorf : Die Nachbarn erklären sich solidarisch

Gemeinsame Aktionen wie die Einführung des Schwimmbadpasses zeugen von Solidarität. Soldarisch mit Sinzigs Bürgermeister Wolfgang Kroeger erklären sich bei der aktuellen Bad-Bodendorf-Diskussion auch die beiden Bürgermeister-Kollegen Bernd Weidenbach (Bad Breisig) und Herbert Georgi (Remagen).

Ebenso wollen sich Landrat Jürgen Pföhler und der Kreis- und Umweltausschuss bei Innenminister Roger Lewentz für den Erhalt des Bad-Titels einsetzen.

  • Landrat Jürgen Pföhler: "Selbst in dem Fall, dass dem Ort vom Wirtschaftsministerium der Status eines Kurbades aberkannt wird, setzen wir uns dafür ein, dass der Titel "Bad" im Namen erhalten bleibt. Allein der Name hat zu einer hohen Identifikation der Bürger mit ihrem Ort geführt. Es ist viel getan worden, um sich im Fremdenverkehr zu positionieren und man hat damit auch Erfolge erzielt. Die Aberkennung des Bades im Namen käme einem herben Rückschlag gleich. Obwohl in Sinzig das Vorgehen in dieser Sache erst noch abschließend beraten wird, möchte ich den Bad Bodendorfern mit diesem Schritt den Rücken stärken." Bei der Ausschuss-Sitzung sprachen sich die Mitglieder quer durch die Parteien für eine entsprechende Initiative Pföhlers aus.
  • Bernd Weidenbach: "Ich möchte, auch wenn der Blick aus der Nachbarschaft nicht ganz einfach ist, die Diskussion um den Bad-Titel soweit kommentieren, dass ich es begrüßen würde, wenn der Titel bleiben und das drohende Schicksal abgewendet werden könnte. Die Aberkennung würde ich bedauern. Wir treten im Kreis Ahrweiler mit Bad Neuenahr, Bad Bodendorf und Bad Breisig als Dreiklang auf, der ein touristisches Pfund ist, mit dem wir wuchern. Außerdem fokussiere ich meinen Augenmerk nicht nur auf Bad Bodendorf, sondern auf die gesamte Entwicklung der Heilbäder im Land. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Diskussion frage ich mich: Ist das das richtige Signal zur richtigen Zeit? Müssten die Bäder nicht nur materiell, sondern auch ideell gestärkt werden, bevor es noch mehr Stagnation und Rückschläge gibt? Die Entscheidung der Titel-Aberkennung könnte einen Schneeball-Effekt auslösen. Wir in Bad Breisig erfüllen nach jüngsten Aussagen zwar alle Voraussetzungen für ein Bad. Aber das ist eine Momentaufnahme. Für uns bedeutet das die Gratwanderung, den touristischen Bereich weiter nach vorne zu bringen, sprich zu investieren, aber auch neue Schulden zu machen."
  • Herbert Georgi: "Ich kann dazu nur sagen: Wenn das Land Rheinland-Pfalz keine anderen Probleme hat! Da werden plötzlich auf höchster Ebene Zustände diskutiert und entschieden, die seit 20 Jahren dieselben sind. Da droht einer ganzen Region durch den Nürburgring ein Desaster und wir diskutieren die Aberkennung des Bad-Titels, obwohl meines Wissens nach noch nicht einmal Zuschüsse nach Bad Bodendorf geflossen sind. Für meinen Sinziger Kollegen Wolfgang Kroeger hoffe ich natürlich auf eine gute Wendung."
Mehr von GA BONN