Verbandgemeinde sammelt Fahrräder für Flüchtlinge: Brohltaler sind "Radgeber"

Verbandgemeinde sammelt Fahrräder für Flüchtlinge : Brohltaler sind "Radgeber"

Flüchtlinge sind in ihrer Mobilität häufig stark eingeschränkt. Die Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal hat deshalb verschiedene Hilfen organisiert.

Gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern wurde etwa ein Fahrdienst eingerichtet, der Fahrten zu Kleiderkammern, Sprachkursen, Ärzten und Behörden anbietet. Gut angelaufen ist auch die Aktion "Radgeber", mit der Fahrräder für Flüchtlinge gesammelt werden.

Zuletzt haben Bürgermeister Johannes Bell und die zuständige Sachbearbeiterin des Sozialamtes, Jana Holzem, eine Spende von fünf Fahrrädern entgegengenommen. Gesammelt hat sie Verbandsgemeinderatsmitglied Armin Rau, der die Räder auch gleich hergerichtet hat. "Viele Bürger helfen uns bei vielfältigen Aufgaben in der Betreuung von Flüchtlingen und Asylbewerbern im Brohltal. Sie zeigen damit gelebte Solidarität und Willkommenskultur", dankte Bürgermeister Johannes Bell Armin Rau für dessen ehrenamtliches Engagement.

Das Ratsmitglied hat sich bereit erklärt, künftig die Abholung von Fahrrädern zu organisieren. Darüber hinaus will er sich um notwendige Reparaturen und die Aufarbeitung kümmern. "Ich würde mich über weitere 'Radgeber' freuen", bittet Rau um Unterstützung. ln

Wer Fahrräder abzugeben hat, kann sich unter Tel. 0176/56537821 oder per E-Mail an armin.rau@posteo.de melden.

Bürger, die sich darüber hinaus ehrenamtlich in der Betreuung von Flüchtlingen und Asylbewerbern engagieren möchten, können sich an Jana Holzem, Tel. 02636/9740104, E-Mail: jana.holzem@brohltal.de, wenden.