National wertvolles Kulturgut: Bibliothek der Abtei Maria Laach in Kulturgut-Liste

National wertvolles Kulturgut : Bibliothek der Abtei Maria Laach in Kulturgut-Liste

Die Bibliothek der Abtei Maria Laach steht jetzt im Verzeichnis national wertvoller Kulturgüter. Die Aufnahme in die Liste erfolgte durch Staatsministerin Monika Grütters.

Die Bibliothek der Abtei Maria Laach ist von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Monika Grütters, in das Verzeichnis national wertvoller Kulturgüter aufgenommen worden.

Die von Jesuiten im 15. Jahrhundert gegründete Bibliothek umfasst heute einen Bestand von rund 265 000 Büchern. Der Sachverständigenausschuss des Landes Rheinland-Pfalz erkennt damit die Bibliothek der Abtei Maria Laach als besonders bedeutsam und identitätsstiftend für die Kultur Deutschlands an. Nicht jedes Kulturgut in Deutschland ist von hoher geschichtlicher, künstlerischer oder wissenschaftlicher Bedeutung und damit unter Individualschutz zu stellen.

In den vergangenen 60 Jahren sind lediglich rund 2700 Eintragungen in der Bundesrepublik verzeichnet worden. „Es ehrt die Abtei und unsere Arbeit, dass diese beachtliche Bibliothek als national wertvolles Kulturgut eingeordnet wird“, kommentierte Prior Administrator Pater Andreas Werner die Auszeichnung. Die Bibliothek dient auch heute noch Wissenschaftlern bei unterschiedlichen Recherchearbeiten. Die für den heutigen Konvent bedeutendste Handschrift aus der historischen Bibliothek ist das um 1500 entstandene Kapitelbuch mit Martyrologium, Benediktinerregel und Laacher Nekrolog.

Mehr von GA BONN