Weinfest in Bad Bodendorf: Bahnhofsvorplatz steht ganz im Zeichen des Weins

Weinfest in Bad Bodendorf : Bahnhofsvorplatz steht ganz im Zeichen des Weins

Das Weinfest in Bad Bodendorf gilt als kleinstes Weinfest an der Ahr. Die 25. Ausgabe hat jedoch gezeigt, dass das Spektakel rund um den historischen Weinberg am Bahnhof längst erwachsen geworden ist und sich zu einem stattlichen Besuchermagnet entwickelt hat.

Rund 1400 Besucher genossen einen unterhaltsamen Tag auf dem Bahnhofsvorplatz. Sinzigs Bürgermeister Andreas Geron erinnerte daran, dass mit dem Kauf des Grundstücks durch die Stadt der Platz der Dorfgemeinschaft auf lange Sicht erhalten bleibe. Ortsvorsteher Alexander Albrecht dankte insbesondere den Mitgliedern des Heimat- und Bürgervereins für deren Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten. Sie hätten es geschafft, dass sich das Weinfest zu einer der wichtigsten Veranstaltungen des Ortes entwickelt habe.

Die offizielle Eröffnung übernahm die Heimersheimer Weinkönigin Jenni I. Knips. Sie lud die Besucher ein, ein paar fröhliche Stunden in Bad Bodendorf zu verbringen. Neben ihren Prinzessinnen konnte die Weinmajestät auf tierische Unterstützung bauen. Denn zu ihrem Gefolge zählte nicht zuletzt Dunja Klimkeit von der Filmtierschule „Hanta Yo“ in Lichtenborn. Die Tiertrainerin hatte neben ihrem zum „Einhorn“ verwandelten Australian-Shepherd-Rüden „Orome“ zwei afrikanische Fleckenuhus mitgebracht. „Killi“ saß tiefenentspannt auf dem Unterarm seiner Besitzerin und ließ sich bereitwillig streicheln.

Bevor die Vorsitzende des Heimat- und Bürgervereins, Ricarda Sonnenberg, die Besucher begrüßte, hatte die Chorgemeinschaft „Eintracht“ Bad Bodendorf und „Cäcilia“ Sinzig den rheinland-pfälzischen Sängergruß angestimmt. Während die Original Goldbach-Musikanten aus Kempenich im Stile einer Bigband für Stimmung sorgte, füllte sich der Festplatz zusehends. Denn nach und nach trafen einige hundert Wanderer in Bad Bodendorf ein. Bereits auf ihrem Weg von Heppingen zum Bahnhof wurden sie an drei Jausestationen des Weinguts Burggarten mit erlesenen Tropfen verwöhnt. Und auch beim Weinfest selbst sorgte das Weingut der Familie Schäfer mit dem Ausschank von Weißherbst, Riesling, Früh- und Spätburgunder für eine perfekte Auswahl.

Reger Betrieb herrschte auch auf der Bühne: Der Chor der Grundschule bot ein Ständchen, bevor DJ Grillo in die Saiten griff. Für optischen Glanz sorgten die „Blue Berries“ und die „Blue Stars“, beides Tanzgruppen des Spielmannszuges Blau-Weiß, der außerdem mit einem Schnupper- und Bastelstand vertreten war. Der Heimat- und Bürgerverein informierte an zwei Ständen über seine Arbeit. Mit der beliebten „Bottemelchs-Bunnezupp“ sowie einem imposanten Kuchenbüfett erfüllte die Weinfestküche die kulinarischen Wünsche der Besucher.⋌

Mehr von GA BONN