Alles nur wegen eines Vogels

Alles nur wegen eines Vogels

Zum Artikel "450 ICE-Fahrgäste stecken stundenlang fest" vom 3. April

Die Vögel werden wohl immer unberechenbarer und gewalttätiger. Da fliegt doch so ein kleiner Vogel in den dunklen Gleistunnel und reißt einfach ein Stück von der Oberleitung runter. Und Kurzschluss! Nichts geht mehr.

Wie schön, dass die Bahn wieder einmal nichts dafür konnte. Der böse, kleine Vogel war es ja.

Klaus Steffen, Swisttal

Mehr von GA BONN