Selbsthilfe in Sinzig: Im Mutterleib durch Alkohol geschädigt

Selbsthilfe in Sinzig : Im Mutterleib durch Alkohol geschädigt

Überforderung, Chaos und Verzweiflung ist was manche Menschen ihr Leben lang empfinden, weil sie durch den Alkoholkonsum ihrer Mutter während der Schwangerschaft geschädigt wurden. Sie leiden unter Fetalen Alkoholspektrum-Störungen, kurz: FASD für "Fetal Alcohol Spectrum Disorder".

Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe möchte eine Selbsthilfegruppe für Betroffene von FASD im Raum Mayen, Neuwied, Sinzig ins Leben rufen. Diese leiden oft an körperlichen Merkmalen wie Minderwuchs, Untergewicht und Fehlbildungen an Organen oder Extremitäten auch an geistigen Defiziten und Verhaltensstörungen wie Naivität, Hyperaktivität, Aggressivität und mangelndem Verständnis für logische Zusammenhänge. Zudem wissen wie meist nicht, wie sie eine gesicherte Diagnose erhalten und wo sie Hilfen bekommen.

Info: Wer Interesse an der Selbsthilfegruppe hat, wende sich, auch anonym, an die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle, Ruf 02663/2540, montags von 15 bis 18 Uhr und dienstags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr) sowie per E-Mail an wekiss@gmx.de.