Glücksbringer und Zeitungspate

Glücksbringer und Zeitungspate

Schornsteinfegermeister Thorsten Bloch spendiert der Emilie-Heyermann-Schule ein Jahresabo.

Schon 24 Jahre kehrt Thorsten Bloch Kamine frei: Diesmal besuchte der Schornsteinfegermeister aus Königswinter die Emilie-Heyermann-Schule auf dem Venusberg in ganz anderer Mission. Er kam als Zeitungspate in die städtische Realschule.

Bloch selbst ist leidenschaftlicher Zeitungsleser und hatte sich die Realschule ausgesucht, die er schon so viele Jahre kennt: "Ich unterstütze gerne Kinder und Jugendliche und halte es für sehr wichtig, dass sie auch heute noch Zeitung lesen und sich mit Papier beschäftigen. Das ist leider nicht mehr selbstverständlich. Nicht überall wird heute im Elternhaus eine Zeitung geboten. Es ist aber schade, wenn Kinder und Jugendliche sich vor allem nur noch mit Computern beschäftigen und auf ihren Handys oder Tablets wischen."

Schulleiter Markus Schmude und die Zehntklässler Aleyna Tapan und Tobias Görgen empfingen den Glücksbringer. "Wir durften schon vier Wochen lang den General-Anzeiger lesen und finden das richtig gut. Wir sind beide in der Abschlussklasse und sind froh, wenn wir wichtige Informationen auch zum Thema Berufsbildung in der Zeitung finden", sagte Aleyna. Die Zeitung liegt täglich in der Teestube aus. „Das ist schon eine tolle Sache für uns“, bestätigte Tobias.

Damit das Zeitungslesen auch ein echtes Vergnügen ist, gab es vom General-Anzeiger einen gemütlichen Sitzsack dazu. Bevor die Zeitung mittags in den Lesestock kommt, macht sie erst die Runde im Unterricht. "Unsere Lehrer nutzen sie sehr gerne auch für den Politikunterricht oder Sozialwissenschaften", sagte Schmude. Anschließend steht sie Schülern während ihrer Mittagspause zur Verfügung. Eine Urkunde informiert zudem darüber, wer der Zeitungspate ist. (ga)