Abo-Spezial

Busreise: Antwerpen feiert Rubens und den Barock - ab 299,- Euro

Besuchen sie die bedeutendsten Städte und Sehenswürdigkeiten unseres Nachbarlandes Belgien. Sie sind zu Gast in der Kunststadt Antwerpen...!

Bekannt nicht nur als Heimat der Diamanten sondern weltweit auch als Topadresse des Barocks von Peter Paul Rubens. Der berühmteste Einwohner Antwerpens lockt jährlich viele tausend Besucher und wird auch Sie in seinen Bann ziehen.

 

Über 250 Jahre brachten Maler wie Rubens, Van Eyck oder Bruegel die schönsten Kunstwerke Westeuropas hervor. Unter dem Titel "Flämische Meister 2018–2020" würdigt Flandern drei Epochen Kunstgeschichte mit einer Vielzahl hochkarätiger Themen-Ausstellungen und Veranstaltungen.

 

Den Auftakt bestreitet die Kunststadt Antwerpen: Mit dem Themenjahr "Antwerp Baroque 2018. Rubens inspires" ehrt die Stadt ihren berühmten Sohn und dessen barockes Kulturerbe.

 

Während des aktuellen Programms "Antwerpen Barock 2018" lässt die Stadt in einem aufwendigen Programm das alte und neue Barock aufeinanderprallen und verschmelzen.

Selbstportrait Rubens im Rubenshaus.(c) Sigrid Spinnox

 

"Antwerp Baroque 2018. Rubens inspires" lässt Sie Antwerpen auf eine überraschende Art und Weise entdecken. Schick und unpoliert zugleich, historisch und zeitgenössisch, Weltstadt und Metropole im Taschenformat.  "Antwerp Baroque 2018. Rubens inspires" kombiniert künstlerische Eigensinnigkeit mit alltäglicher Authentizität.

Grote Markt nit Rubens-Statue. (c) Kris Jacobs

 

Den vitalen Stil von Rubens treffen Sie in Museen, Kirchen, Parks und Plätzen, aber auch bei dem gestikulierenden Markthändler, auf einem Teller mit essbaren Stillleben und in den Regalen der Antwerpener Modedesigner.

Reisen Sie mit uns in die flämische Metropole und erkunden Sie den historischen Stadtkern. Spazieren Sie vorbei an den Häusern der Steinmetze und Bildhauer zum Tour-Highlight, dem Rubenshaus.  

 

Rubenshaus. (c) Ans Brys

 

Und unter dem Motto "Rubens Blütezeit" zeigen wir Ihnen die St. Pauluskirche, die Liebfrauenkirche und schließlich die St. Jakobskirche mit Rubens' letzter Ruhestätte.