Singen im Chor - gar nicht langweilig

Singen im Chor - gar nicht langweilig

Singen im Chor - gar nicht langweilig.

Das Singen im Chor wird oft als spießig und langweilig abgestempelt, kommt aber wieder in den Trend. Statistisch gesehen singen zwar immer weniger Leute im Chor, aber die Zahl der jungen Chorsängerinnen und Chorsänger steigt. Der WDR folgt diesem Trend mit seiner Fernsehshow "Der beste Chor im Westen". Dort treten verschiedene Chöre aus dem Westen Deutschlands gegeneinander an. 2018 konnte der Bonner Chor "Bonn Voice" Jury und Publikum überzeugen und gewann den Wettbewerb.

Ein Chor lässt sich gut mit einem Sportverein vergleichen. Man versucht gemeinsam ein Ziel zu erreichen und teilt dieselbe Leidenschaft. Man findet neue Freunde und unternimmt auch mal etwas zusammen. Vor dem Chor gemeinsam quatschen oder nach der Probe zusammen Pizza essen, das schweißt zusammen.

Doch das schönste Gefühl ist es, nach all den Proben gemeinsam etwas vorzuführen. Egal ob Musical oder Weihnachtskonzert, es macht einfach Spaß zu zeigen, was man als Gruppe einstudiert hat. Kein Wunder, dass das Singen im Chor vor allen Dingen bei jungen Leuten immer beliebter wird.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, auch in einem Chor zu singen, dann schau dich doch einfach mal um, ob es einen Chor in deiner Schule oder deiner Nähe gibt. Ich kann es auf jeden Fall nur empfehlen, das Chorsingen einmal auszuprobieren.

Liebfrauenschule, Klasse 8c