Lesetipp: Die unsichtbaren Fäden der Natur

Lesetipp : Die unsichtbaren Fäden der Natur

Das Sachbuch "Der Domino-Effekt" von Gianumberto Accinelli mit Illustrationen von Serena Viola ist im Verlag Fischer Sauerländer erschienen und kostet 19 Euro.

Einem Dominostein gleich, den wir anstoßen, hat jedes menschliche Eingreifen in die Natur unabsehbare Folgen - positive und negative. Manchmal kann eine solche Kettenreaktion sogar das Weltgeschehen verändern. Spannend wie ein Kriminalroman erzählt das Buch des Italieners Gianumberto Accinelli in 18 wahren Geschichten von solchen historischen Ereignissen.

Wie konnte ein kleiner Schmetterling ganz Australien retten? Warum lebten einst Hunderte Frösche ganz offiziell in einem Hotel? Und wie kam es dazu, dass es tatsächlich einmal Katzen regnete?

Auch von glücklichen Schafen, der besonderen Verehrung für den Mistkäfer, dem Ultraschall und seinem natürlichen Vorbild berichtet Accinelli in seinem Buch. Spannend und brillant recherchiert, vereint dieses Sachbuch für junge Leser wissenschaftliche Erkenntnisse und historische Fakten.

Autor Gianumberto Accinelli wurde 1969 in Bologna/Italien geboren und ist promovierter Ökologe. Künstlerisch anspruchsvolle Bilder von Serena Viola veranschaulichen das von ihm beschriebene scheinbar unsichtbare Zusammenspiel von Mensch und Natur.

Aus dem Italienischen übersetzt wurde das Buch von Ulrike Schimming. Es wurde in der Kategorie Sachbuch mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 ausgezeichnet, der im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen wurde.

Accinelli fordere eindringlich zum respektvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen und zur Achtsamkeit gegenüber allen Lebewesen auf, heißt es in der Begründung der Jury. (rps)