Tolle Spiele und jede Menge Tore: F-Jugend-Mannschaften zeigten beim Torfieber begeisternden Fußball

Tolle Spiele und jede Menge Tore : F-Jugend-Mannschaften zeigten beim Torfieber begeisternden Fußball

Was die insgesamt 48 Turniermannschaften der E-Jugend-Konkurrenz am Donnerstag auf den Kunst- und Naturrasen des Stadion Pennenfelds gezaubert hatten, konnten die jüngeren Spieler des F-Jugend-Turniers im Rahmen des achten GA-Torfiebers am Samstag schon lange.

Die Knirpse derJahrgänge 2010, die einige Vereine bereits in ihren Kader eingebauthatten, 2009, 2008 und 2007 erzielten in 120 Vorrundenspielen aufden vier Plätzen insgesamt 330 Tore. Als das torhungrigste Teamerwies sich am Ende eines langen, aber auch unterhaltsamenTurniertages der Bonner SC.

Die Mannschaft von Trainer SebastianGerhard erzielte insgesamt 24 Tore. Gegentreffer Fehlanzeige. Klar,dass der Nachwuchs des frisch gebackenen Regionalligisten in dieFinalrunde einzog. Den höchsten Sieg am Samstag landete Rot-WeißRöttgen, die Kripp zwar mit 9:0 schlugen, die Finalrunde aberdennoch verpassten.

Wie der BSC gewannen auch der FV Bad Honnef undRot-Weiß Merl alle ihre Gruppenspiele. Aber auch die Spieler derJSG Kripp, die nach fünf Gruppenspieler immerhin 26 Tore hinnehmenmussten, verließen das Pennenfeld ohne Groll. Die Medaillen, diesich alle Spieler der ausgeschiedenen Mannschaften um den Halshängen durften, trösteten dann doch über den größten Frust hinweg.Überhaupt war die Stimmung durchgängig prächtig.

Kein Wunder, dennnicht jeder Jugendkicker kann von sich behaupten, beim größten E-und F-Jugendturnier Nordrhein Westfalens dabei gewesen zu sein.Dass das von langer Hand geplante Turnier auch fürKurzentschlossene geeignet ist, demonstrierte die Mannschaft der SFRot-Weiß Beuel, die am Donnerstagabend dem Aufruf nach einemnachrückenden Team als Erste gefolgt waren und so spontan für den1. FC Rheinbach am Samstag eingesprungen sind. Per Whats Up hattenSpieler und Eltern am Freitag von ihrem Glück erfahren.

Keiner ausder Mannschaft blieb zu Hause. Zwar schieden die Rot-Weißen nachder Vorrunde ohne Punktgewinn aus, „aberfür die Jungs hat sich der Tag im Pennenfeld trotzdem gelohnt“,meinte F-Jugend Coach Sascha Schlösser und erntete mit dieserEinschätzung auch durchweg Zustimmung bei den Eltern. Großes Lobgab es wie schon in den letzten Jahren auch bei diesemF-Jugend-Turnier für die Schiedsrichter.

„Die Jungs machen einensehr guten Job“, lobte Lothar Jahn, der Trainer des FC Hennef 05,der nach 13 Punkten und einem Torverhältnis von 18:1-Torensicherlich auch zu den Favoriten auf den Gewinn desF-Jugend-Turniers am Sonntag gehört. Auch die Sanitäter desDeutschen Roten Kreuzes arbeiteten unermüdlich und behandelten dieeine oder andere Blessur, die insgesamt aber glimpflich verliefen.

Folgende Vereine erreichten in der F-Jugend die Finalrunde amSonntag; FC Hennef 05, VfL Alfter, FV Bad Honnef, JSG Beuel, BonnerSC, FC Niederkassel, Rot-Weiß Merl, Preußen Bonn, FC Blau-WeißFriesdorf, SV Menden, TV Rheindorf, SC Fortuna Bonn, SSV Merten,TuS Oberlar, FC Spich, SF Troisdorf 05.

Torfieber Ergebnisse Vorrunde F-Jugend 2016

Mehr von GA BONN