Mehr als 1500 Besucher: Samba Jazz Clube fasziniert beim GA-Sommergarten

Mehr als 1500 Besucher : Samba Jazz Clube fasziniert beim GA-Sommergarten

Mehr als 1500 Besucher verfolgten am Sonntag den Auftritt vom Samba Jazz Clube auf dem Dach der Bundeskunsthalle. Das Kölner Brasilien-Quartett faszinierte dabei mit lateinamerikanischer Rhythmik.

Für diese Saison ist es ein Rekord: Mehr als 1500 Besucher sind am Sonntag zum GA-Sommergarten auf dem Dach der Bundeskunsthalle gekommen, so viele, dass zwischenzeitlich sogar der Zugang nach oben beschränkt werden musste. Alle Generationen wollten dem Samba Jazz Clube lauschen, jenem Kölner Quartett, das improvisatorische Freiheit und lateinamerikanische Rhythmik auf eine ganz besondere Weise zu verbinden vermag. Und die vier Brasilianer lieferten.

Vor allem Gitarrist João Luís Nogueira Pinto und Flötistin Morgana Moreno (die bei der diesjährigen Jazztube mit einer anderen Band antreten wird) setzten mit virtuosen Soli immer wieder Akzente, verzierten charmante Melodien und ließen dem Jazz, den sie schließlich im Namen tragen, jede Menge Freiraum. Gleiches galt für den omnipräsenten, aber nie dominierenden Bassisten André de Cayres sowie Drummer Matheus Chamma.

Mit klassischen Samba-Rhythmen hatte die Musik des Clubes nur bedingt zu tun, Bilder von heißen Partys mit spärlich bekleideten Damen wurden nicht geweckt. Aber das war ja von Anfang an nicht das Ziel. Vielmehr bemühte sich das Quartett, eher unbekannte Grooves aus ihrer Heimat vorzustellen, traditionelle Elemente, die mit dem europäisch geprägten Jazz verschmolzen und etwas Neues bildeten. Etwas, das man bewusst hören musste und nicht als bloße Hintergrundmusik abtun durfte, dann aber mit überaus reizvollen Erfahrungen belohnt wurde.

Viele Besucher zeigten sich dementsprechend angetan, was aber sicherlich auch an dem nahezu perfekten Wetter gelegen haben durfte. Nicht zu heiß, mit einem leichten Wind, dazu gute Musik – was wollte man mehr? So sorgte der Samba Jazz Clube für einen herrlichen Sonntagvormittag und empfahl sich eindrucksvoll für zukünftige Konzerte.

Beim GA-Sommergarten am 6. August treten ab 11.30 Uhr Baum's Bluesbenders auf. Zum Finale am 20. August spielen dann Andy Miles und Freunde auf dem Dach der Bundeskunsthalle. Bitburger und das Café-Restaurant „Speisesaal“ kümmern sich wie üblich um die kulinarischen Bedürfnisse. Weitere Infos unter www.ga-bonn.de/sommergarten.