GA-Sommergarten: Coverband "CC Smokie" rockt den Kastaniengarten

GA-Sommergarten : Coverband "CC Smokie" rockt den Kastaniengarten

Nach einer Stunde herrlicher Popmusik-Nostalgie im GA-Sommergarten hielt es die passionierten Tänzer im Kastaniengarten des Rheinhotels Dreesen nicht mehr auf den Stühlen. "Lay back in the arms of someone" sangen auf der Bühne die Jungs der Dortmunder Coverband "CC Smokie" einen der Top-Hits der siebziger Jahre rauchig in die Mikrophone.

Und während sich die meisten der jung gebliebenen Fans jetzt auch wirklich gemütlich in den Armen ihrer Liebsten zurücklehnten, schoben die mutigen Tänzer schon eine flotte Sohle aufs Parkett.

"Oh Baby, I would die for you", schwor Frontsänger Robin Stone da schon herzzerreißend, für seine Liebste natürlich sogar sterben zu wollen. Und von Weitem wirkte der Mann, der "Smokie"-Star Chris Norman so gekonnt imitierte, fast ein wenig wie ein anderer ewig junger Veteran der Popmusik-Liga, wie Rod Stewart. Begeistert wippte eine ganze Frauenriege am Bühnenrand, Arm in Arm, im Takt mit.

Die Jungs mit der Sonnenbrille auf der Bühne machten an diesem herrlichen Feriensonntag richtig Laune. Nicht ein freier Stuhl war im GA-Sommergarten mehr zu ergattern. "Es ist so schön, die Hits der Jugend wieder so gut gespielt zu hören", schwärmte Gerda Siebenbach, die sich noch zumindest ein Sitzplätzchen auf einer Treppe gesichert hatte.

Mit Tochter Monika war die GA-Leserin extra aus Alfter gekommen, um Erinnerungen aufzufrischen. "Doch, da ist auch Cooles für junge Leute dabei. Und die Atmosphäre hier unter den Bäumen ist schon spitze", zeigte sich auch die Tochter begeistert, während drüben von der Rheinseite aus immer neue Gäste in den Kastaniengarten strömten.

[kein Linktext vorhanden]"Wir sind mit dem Fahrrad unterwegs und wegen der Musik hier hängengeblieben", berichtete Marianne Jacob, während der Gatte erst mal erfrischende Getränke orderte. Die Ehefrau schloss entspannt die Augen und ließ die siebziger Jahre wieder auferstehen.

"If you think you know how to love me", röhrte Robin Stone weiter ins Mikrofon, und mindestens die Hälfte der Gäste im rappelvollen Kastaniengarten des Rheinhotels sang Wort für Wort mit, was es mit der richtigen Liebe auf sich habe. Die Gitarristen Carsten Preuss und Steve Stevens, Drummer Wosch Cutter, Percussionist Joe Mizzi und Bassist Lee Romeo gaben ebenfalls ihr Bestes. Und als dann auch noch "Überraschungsgast Angie" die Bühne erkletterte und mit Stone ein richtig gutes "Stumblin'In"-Duett hinlegte, tobte das begeisterte Publikum im Kastaniengarten.

Mehr von GA BONN