1. Freizeit
  2. Region erleben

Bundesamt für Naturschutz veranstaltet Clubkonzerte: Vielfalt trifft Vielfalt

Bundesamt für Naturschutz veranstaltet Clubkonzerte : Vielfalt trifft Vielfalt

Musik ist Teil der Kultur und Kultur geprägt von der Natur. Nach dieser Kurzformel hat das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Sitz in der Konstantinstraße von Bad Godesberg ein Veranstaltungskonzept entwickelt, das am 26. Oktober seine Premiere erlebt.

Es geht um den Einfluss von Natur auf die Musik. Bekannte Beispiele aus der Klassik sind Beethovens Pastorale oder Smetanas Moldau.

Aber auch bei irischer Folklore assoziiert der Kopf schnell grüne Landschaften und bei Flamenco andalusische Ebenen. Die BfN-Reihe "Musikalische Vielfalt trifft Biologische Vielfalt" will solche Zusammenhänge aufspüren und erlebbar machen. Die erste Veranstaltung beginnt mit einer Ausstellung. Die Malerin Marianne Lemmen zeigt ab 18 Uhr ihre Bilder zum Thema "NaturEnergie - Malerei".

Die ökologisch inspirierte Künstlerin malt ihre "Ansichten zu weltweiten Umwandlungsprozessen von Lebensformen in technische Antriebsenergie (Brennstoff) und in biologische Erhaltungsenergie (Nahrung)". In einer Bildkombination deutet sie Ähnlichkeiten zwischen Maiskolben und Glühbirnen an. Es darf diskutiert werden.

Um 19.30 Uhr startet die Band Double Tonic ein Konzert mit Bildershow unter dem Titel "A Celtic-Jazz Affair". Dabei steigt Nebel auf an den Küsten von Schottland. Vom Folk zur Filmmusik war der Weg nie weit. Und am 23. November folgt die nächste Ausgabe mit Musik aus Südamerika von der Band Five Sense. Am 14. Dezember präsentiert der Deutsche Welle Chor Weihnachts- und Winterlieder aus aller Welt im Großen Sitzungssaal des Bundesamtes.

Info

Clubkonzert und Ausstellungseröffnung, Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstraße 110, Bad Godesberg, Mo 26.Oktober, 18 Uhr. www.bfn.de