Kurz mal weg: Tipps für Tagesausflüge aus Bonn und der Region

Kurz mal weg : Tipps für Tagesausflüge aus Bonn und der Region

In Duisburg gibt es einen veganen Wintermarkt, in Münster findet ein Jazz-Festival statt und im Saarland sind Schneeleoparden zu bestaunen. Das sind unsere Tipps für Tagesausflüge.

Fritten, Waffeln, Bier und Pralinen: Das ist Belgien. Typisch Klischee. Das Nachbarland macht nämlich auch in Wintersport, wenn Schnee liegt. Rodeln in den Ardennen - toll. Was noch überrascht: Das "Meißen der Antike" liegt in der Pfalz, in Marburg heißt ein Likör wie der Stadtführer, in Duisburg isst der Wintermarkt vegan, und beim Heidelberger Kabarettfest entdecken die Besucher viele Künstler aus Bonn

Rein vegan in Duisburg

"Anis & Zauber" heißt eine Besonderheit rund um den Platz an der Münzstraße in der Duisburger Altstadt. Es ist nach Veranstalterangaben der erste rein vegane Wintermarkt über mehrere Wochen. Bis zum 30.Dezember wird es neben leckerem Essen und schönen Hütten mit wechselnden Warenangeboten auch ein Bühnenprogramm, DJ-Sets, Vorlesungen, Kunstausstellungen und Workshops geben.

Info: Tel. (0175) 690 19 28; www.veganer-wintermarkt.de

Wintersport in Belgien

Bei entsprechender Wetterlage kommen in Ostbelgien auch Wintersportler zu ihrem Spaß. Bei Manderfeld südöstlich von Malmedy beispielsweise liegt das familienfreundliche Wintersportgebiet "An der Liebach" in einer Höhe von gut 550 Metern. Möglich sind Langlauf, Schlittenfahrten und Schneeschuhwanderungen. Drei markierte Loipen schlängeln sich durch Wald und weiße Wiesen. Die jeweiligen Ausrüstungen können am Ort ausgeliehen werden. Manderfeld ist über Blankenheim und Stadtkyll zu erreichen.

Info: Tel. (0032-8054) 87 17; www.ostbelgien.eu/de

Schneeleoparden im Saarland

500 Tiere, 100 Tierarten, 16 Hektar Fläche: Der Zoo im saarländischen Neunkirchen hat auch im Winter täglich für Besucher geöffnet. Öffnungszeiten von November bis Februar: 9 bis 17 Uhr. Der Zoo setzt einen Schwerpunkt auf Bildung, Natur- und Artenschutz und beteiligt sich an internationalen Schutzprogrammen. Infos dazu gibt es bei regelmäßigen Führungen. Am 24. Dezember steigt Zoodirektor Norbert Fritzsch selbst in den Ring und leitet ab zehn Uhr einen zweistündigen Rundgang. Dabei wird voraussichtlich auch die Schneeleopardenfamilie (Foto) besucht.

Info: Tel. (06821) 21 853, www.neunkircherzoo.de

Das Meißen der Antike in Rheinzabern

Die Pfälzer nennen die Stadt "Reizawre", bei den Römern hieß sie Tabernae. Im 2. und 3. Jahrhundert war das heutige Rheinzabern ein bedeutender römischer Wirtschaftsstandort. In großen Manufakturen wurde regionaler Ton zu Ziegeln und Keramik verarbeitet, Rhein und Römerstraße sorgten für ideale Transportbedingungen. Das rot schimmernde Terra Sigillata-Geschirr galt im gesamten Imperium als Luxusgut. Rheinzabern war das Meißen der Antike, heißt es in heutigen Broschüren. Im Terra-Sigillata-Museum der Stadt sind zahlreiche Originalfunde und detailgetreue Repliken ausgestellt. Auch römische Brennöfen können besichtigt werden. Die Abbildung zeigt ein Haushaltsgefäß aus dem 1. Jahrhundert nach Christus.

Info: Tel. (07272) 955 893; www.terra-sigillata-museum.de

Kabarett- und Comedyfestival in Heidelberg

Heidelberg Carambolage: So heißt der Titel des 13. Kabarett- und Comedyfestivals mit großen Namen und Nachwuchskünstlern im Karlstorbahnhof von Heidelberg (17.1. bis 1.2.). "Bitte nur kaputt- und nicht ganz totlachen" lautet zwei Wochen lang die Devise. Mit dabei sind übrigens auch bekannte Künstler aus Bonn: Die Springmäuse, Bill Mockridge und Christine Prayon (Foto).

Info: Tel. (06221) 97 89 11, www.karlstorbahnhof.de

Kräuerlikör in der Marburger Oberstadt

Sie ziehen in fast jedem Ort, der etwas auf sich hält, durch dunkle Gassen, eine Laterne in der Hand und neugierige Besucher im Gefolge: Nachtwächter. Im mittelhessischen Marburg geht es durch die beliebte Oberstadt. Der Gästeführer gibt dabei amüsante Anekdoten zum Besten. Und auch den gängigen Spruch: "Andere Städte haben eine Universität - Marburg ist eine". Gut 75 000 Einwohner zählt die Stadt und rund 25 000 Studenten die Universität. Zum Schluss gibt es einen Kräuterlikör, der seit 1799 in der Oberstadt gebrannt wird und tatsächlich "Nachtwächter" heißt. Nächste Tour: 25. Januar.

Info: Tel. (06421) 99 120; www.marburg-tourismus.de

Drei Tage Jazz in Münster

Alle ungeraden Jahre wieder findet das Internationale Jazzfestival Münster statt: Vom 4. bis 6. Januar wird mit rund 20 Konzerten Geburtstag gefeiert - das viel beachtete Musikereignis wird 40 Jahre alt. Spezialität: Das Festival im Theater Münster präsentiert nicht amerikanischen Mega-Stars, sondern Größen und Newcomer des zeitgenössischen Jazz aus Europa. Übrigens: Der Basset (Foto) wird Tuba und Saxofon aller Voraussicht nach den Musikern Sérgio Carolino (r.) und Mário Marques überlassen.

Info: Tel. (0251) 59 09 100; www.jazzfestival-muenster.de

Mehr von GA BONN