1. Freizeit
  2. Region erleben

Kurz mal weg: Diese Ausflüge lohnen sich von Bonn und der Region aus

Kurz mal weg : Diese Ausflüge lohnen sich von Bonn und der Region aus

Das Nieheimer Sackmuseum, das Festival der Märchenerzähler in Baiersbronn oder das Lichterfest in Trier. Diese und weitere Ausflugstipps gibt es hier.

Kunst im Wald in Wuppertal

Seit Mitte August zeigt der Skulpturenpark Waldfrieden großformatige Skulpturen der schwedischen Künstlerin Eva Hild (bis 27. Januar), am 23. September eröffnen in Wuppertal zwei weitere Ausstellungen. Im Mittelpunkt stehen Werke von Bogomir Ecker. Im Waldfrieden werden Skulpturen wie "Odolop" in der Natur inszeniert, die Von der Heydt-Kunsthalle zeigt Fotografien des Duisburger Künstlers, darunter auch einige frühe "Nachtfotos". Beide Ausstellungen sind bis zum 17. Februar zu sehen.

Weitere Informationen: (0202) 47 89 81 20; skulpturenpark-waldfrieden.de

Alte und neue Säcke in Nieheim

Das hat gerade noch gefehlt: ein Sackmuseum. "Der Sack, er darf nicht platzen, muss stapelbar sein", heißt es im Sackmuseum von Nieheim bei Paderborn. Die Exponate sind aus Papier, Leinen, Baumwolle und vor allem aus Jute. Der Blick in die Vergangenheit des Aufbewahrungsgegenstandes ist eigentlich einer in die Zukunft, denn alte Säcke aus natürlichem Material sind besser als solche aus Plastik.

Weitere Informationen: (05274) 953 630; sackmuseum.de

Sagenhafter See in Wassenach

Es blubbert noch im Laacher See, die Vulkanführer erklären den geologischen Hintergrund. Gemessen am Alter der Erde ist der letzte Vulkanausbruch vor 13 000 Jahren gerade mal ein paar Sekunden her. Bei der intensiven Tour "Sagenhaftger Laacher See" jeweils am ersten Samstag im Monat können sich die Teilnehmer eine - vage - Vorstellung von den damaligen Dimensionen machen. Die Vulkanexperten kennen die besten Plätze, das Foto zeigt den Ausblick vom Lydiaturm bei Wassenach. Dauer: fünf Stunden (ca. 12 km).

Weitere Informationen: (02636) 194 33; vulkanregion-laacher-see.de

Zügige Zeitreise in Altena

Wer die Höhenburg Altena im Sauerland erklimmt, vollzieht eine ziemlich zügige Zeitreise - die mit dem Aufzug eine halbe Minute in Anspruch nimmt. Eine informative Schau vermittelt einen Eindruck vom mittelalterlichen Alltag. Der Blick in die Ausstellungseinheit "Kerker und Ketten" bleibt unweigerlich bei den Daumenschrauben hängen, die sich zum Glück hinter Glas befinden. Gut erhalten ist auch der Bergfried aus dem 12. Jahrhundert. Führungen sind mehrmals in der Woche möglich.

Weitere Informationen: (02352) 966 70 34; burg-altena.de

Licht in Trier

Und es werde Licht. Kein Problem bei der Illuminale in Trier. Das Lichterfestival, das jedes Jahr Ende September die Besucher in Scharen in die Innenstadt lockt, findet am 28. und 29. September (jeweils 19 - 24 Uhr) in den Kaiserthermen und im Palastgarten statt. Für den künstlerischen Leiter Fabian Lasarzik sind die Kaiserthermen (Foto) als "frühes Zeugnis unserer urbanen und technisierten Welt besonders magisch und attraktiv." Der Eintritt kostet vier Euro, der Palmengarten ist eintrittsfrei.

Weitere Informationen: (0651) 97 80 830; trier-info.de/illuminale

Radtour in St. Wendel

Das Saarland zeigt Profil, und das schätzen auch Radfahrer, die auf anspruchsvolle Routen "abfahren". Als Ausgangspunkt empfiehlt sich beispielsweise die Stadt St. Wendel, von dort sind der Bostalsee oder die Abtei Tholey gut zu erreichen. Die Strecken führen durch kleine Dörfer. Der 12 Kilometer lange Wendelinusradweg ist familientauglich, für Sportler gibt es acht beschilderte Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Mountainbiker arbeiten sich lieber an einer einstigen MTB-Worldcup-Strecke ab.

Weitere Informationen: (06851) 80 90; sankt-wendel.de

Festival der Märchenerzähler in Baiersbronn

Die Gemeinde Baiersbronn im Nordschwarzwald wurde von der Tourismus Marketing und dem Hotel- und Gaststättenverband von Baden-Württemberg zum familienfreundlichsten Ort des Bundeslandes gekürt. Rund 14 700 Einwohner freuen sich. Bewertet wurden vor allem die Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Familien und Kinder. Auch bei den Veranstaltungen stimmt die Mischung: Von 27. bis zum 30. September rollen bei der 6. Baiersbronn Classics die Oldtimer durch den Wald. Wer Geschichten lieber erfindet, der kann beim 13. Festival der Märchenerzähler am 11. und 12. Oktober mitmachen.

Weitere Informationen: (07442) 84 140; baiersbronn.de