Kurz mal weg: Diese Ausflüge lohnen sich von Bonn und der Region aus

Kurz mal weg : Diese Ausflüge lohnen sich von Bonn und der Region aus

Konzerte in Maastricht, Picknick in Münster oder Entspannen in Brilon: Zahlreiche Ausflüge bieten sich an, um das regionale Umland zu erkunden. Wir haben einen Überblick zusammengestellt.

Wandern war gestern. Wer heute durch den Wald streift, nimmt zumindest im Sauerland eine landschaftstherapeutische Leistung in Anspruch, selbst wenn diese nichts kostet, sondern "nur" den Stress abbaut. Auch Musik beruhigt. Eine Stadt wie Maastricht profitiert dabei von ihrem berühmten Sohn André Rieu, der seine Heimatstadt im Juli mit 13 Konzerten auch touristisch aufwerten wird.

13 Konzerte in der Heimatstadt Maastricht

So sehen Heimspiele aus: André Rieu, am 1. Oktober 1949 in Maastricht geboren, schwingt immer wieder gern in seiner Heimatstadt den Bogen. Im Juli gibt der Supergeiger innerhalb von drei Wochen gleich 13 Konzerte. Schauplatz des jährlichen Klassik-Spektakels ist die historische Innenstadt der Maas-Metropole. Die Freilichtbühne steht auf dem Platz Vrijthof. Begleitet wird Rieu von seinem Johann Strauss Orchester.

Termin: Mittwoch, 4. bis Sonntag, 22. Juli 2018

Adresse: Platz Vrijthof, Maastricht (Niederlande)

Kontakt: (0031-43) 32 52 121

Weitere Informationen:www.besuchemaastricht.de

Picknick beim Polo in Münster

Beim 15. Polo-Picknick in Münster sind die Rollen klar verteilt: Pferde und Reiter liefern professionellen Sport unter Wettkampfbedingungen, die Besucher wiederum sitzen im Gras und lassen es sich gut gehen. Selbstverpflegung ist erlaubt und erwünscht beim Polo-Picknick, der Eintritt beträgt zehn Euro, Kinder bis zu zwölf Jahren zahlen nichts. Rund 5500 Besucher werden erwartet.

Termin: Samstag, 28. und Sonntag, 29. Juli

Adresse: Bohlweg 24, 48147 Münster

Kontakt: (0251) 49 09 880

Weitere Informationen:www.polopicknick.de

Kneipp-Heilbad Brilon lädt zum Entspannen ein

Stress macht krank, der moderne Mensch braucht Entschleunigung. Das Kneipp-Heilbad Brilon ist darauf eingestellt, drinnen mit allerlei Anwendungen und draußen ganz natürlich. Der Gast wandelt auf einem "Landschaftstherapeutischen Pfad" 2,5 Kilometer durch den Wald, schöpft neue Kraft an 13 Erlebnisstationen. Ein "Grottensteg" führt zu Höhlen, Hochsitze und Hängematten laden zum Verweilen ein. Und über dem Pfad verdichtet ein knallroter "Feenkranz" den Blick in den Himmel.

Adresse: Steinweg 26, 59929 Brilon

Kontakt: (02962) 97 370

Weitere Informationen: www.brilon.de

Triathlon im Tagebau in Düren

Man muss da nicht mitmachen, die Anmeldefrist ist sowieso bereits verstrichen. Und das Zuschauen macht vielleicht sogar mehr Spaß beim 11. Indeland-Marathon in Düren. Geschwommen wird im Blausteinsee von Eschweiler, gelaufen in Aldenhoven. Die Radstrecke indes hat es in sich: Sie führt durch die apokalyptische Tagebau-Landschaft von Inden mit ihren Schaufelradmonstern. Die Veranstalter rechnen mit 1500 Teilnehmern. Zwischen Blausteinsee und Aldenhoven gibt es einen kostenlosen Shuttle-Service für Zuschauer.

Termin: Sonntag, 24. Juni

Adresse: Bismarckstraße 16, 52351 Düren

Kontakt: (02207) 91 27 507

Weitere Informationen: www.indeland-triathlon.de

Von Trier nach Straßburg radeln

Sie ist 277 Kilometer lang, aber überwiegend flach und somit familientauglich. Die Saar-Elsass-Route startet in Trier und verläuft auf ausgewiesenen Radwegen an den Ufern von Mosel, Saar, Saar-Kanal und Rhein-Marne-Kanal entlang. Radler passieren Saarburg und die Saarschleife, besuchen Villeroy & Boch in Mettlach und das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Ziel ist Straßburg. Das Foto zeigt die französische Saar-Gemeinde Saareinsmingen (Sarreinsming) mit Wehr und alter Mühle.

Kontakt: (0681) 92 72 00

Weitere Informationen:www.urlaub.saarland

Erlebnisplätze in Edenkoben

"Allez!" sagen die Franzosen, die sprachverwandten Pfälzer und Kurpfälzer machen daraus "Alla hopp!", was so viel wie "Auf geht's!" bedeutet. Hopp heißt aber auch ein reicher Mann aus der Region. Der SAP-Gründer Dietmar Hopp, Mäzen der TSG Hoffenheim, hat mit seiner Stiftung in der Rhein-Neckar-Region knapp zwei Dutzend Erlebnisspielplätze bauen lassen. Die "Alla hopp!"-Anlagen verstehen sich als Bewegungsparcours für alle Generationen. Sie sind kostenfrei und bei jedem Wetter nutzbar. In Edenkoben etwa springen Jung und Alt mitten in den Weinbergen am Seil über den Triefenbach.

Termin: Ganzjährig, an Werktagen von 9 bis 21 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 21 Uhr

Adresse: Fritz-Claus-Weg, 67480 Edenkoben

Kontakt: (06323) 38 11

Weitere Informationen:www.alla-hopp.edenkoben.de

Fotoausstellung in Darmstadt

Insekten spielen eine elementare Rolle im Kreislauf der Natur. Und sie sind schön. Findet Levon Biss. Der britische Fotograf präsentiert ungewöhnliche Großformate im Hessischen Landesmuseum Darmstadt. Titel: "Microsculpture". Zu sehen sind hochaufgelöste Aufnahmen aus der Sammlung des Oxford University Museum of Natural History. Biss bis hat für jedes Objekt rund 8000 Einzelaufnahmen zusammengesetzt, um ein möglichst scharfes Bild zu bekommen. Das Foto zeigt einen Schmetterling der Gattung Papilio paris.

Termine: bis Sonntag, 5. August

Adresse: Friedensplatz 1, 64283 Darmstadt

Kontakt: (06151) 16 57 00

Weitere Informationen:www.hlmd.de, www.darmstadt-tourismus.de