1. Freizeit
  2. Region erleben

Kurz mal weg: Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Kurz mal weg : Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Charmante Winter-Wanderungen locken ins Bergische Land und die Eifel mit ihrer schönen Landschaft ebenso. Das Ruhrgebiet feiert seine Klischees in einem Musical und die Wuppertaler Schwebebahn genießt viel Lob aus Übersee. Wir zeigen schöne Ausflugsziele für die kurzen Tage.

Der „Mond von Wanne-Eickel“ scheint in Castrop-Rauxel

Ruhrgebiet - Kohle, Kumpel, Kleingartenkult: Das Ruhrgebiet feiert seine Klischees und verweist im aktuellen Musical „Radio Ruhrpott – Das Ruhrical“ darüber hinaus mit großem Selbstbewusstsein auch auf sein beachtliches musikalisches Erbe. Seit Mai 2019 wird die Show an einem Wochenende im Monat im Theaterforum Castrop-Rauxel aufgeführt, mehr als 10 000 Besucher wurden bislang gezählt. 20 Sänger und Tänzer präsentieren in der Kulisse eines Radiosenders die Hits ruhrseliger Songschreiber wie Nena, Grönemeyer, Geier Sturzflug und Extrabreit, neben „Bochum“ und „99 Luftballons“ sind auch „Bottroper Bier“ und der „Mond von Wanne-Eickel“ zu vernehmen. Und irgendwann kommt auch der Steiger. Als Rahmenhandlung wird eine ruhrtypische „Liebesgeschichte mit allen Höhen und Tiefen“ erzählt. Aktuelle Termine: 11./12. Januar, 15./16. Februar, 14./15. März, 18./19. April.

Wintercharme bei Wanderungen im Bergischen Land

Wanderungen im Bergischen Land haben auch im Winter einen gewissen Charme. Zum Beispiel die ausgeschilderte Runde auf dem Bensberger Schlossweg. An der 9,3 Kilometer langen Route liegen Schloss Bensberg, Schloss Lerbach und weitere herrschaftliche Anwesen. An klaren Tagen lassen sich das Rheintal und in Ferne sogar der Kölner Dom ausmachen. Start und Ziel der knapp dreistündigen Wanderung befinden sich direkt am Rathaus der Stadt Bensberg.

Eine 9,3 Kilometer lange Route durch das Bergische Land führt unter anderem an Schloss Bensberg vorbei. Foto: picture alliance / dpa-tmn/Grandhotel Schloss Bensberg

„It costs just a few dollars to ride the Schwebebahn“

Wuppertal, Vancouver Island, St. Petersburg und das Tote Meer: Der amerikanische Fernsehsender CNN listet auf seiner Internetseite die 20 weltweit besten Reiseziele des Jahres 2020, und darunter findet sich ganz unverhofft die Stadt Wuppertal. „Eine Industriestadt in Westdeutschland, das klingt nicht gerade nach einem Traumziel“, räumt der Autor Barry Neild ein. Aber: „Wuppertal hat ein außergewöhnliches Ass im Ärmel – eines der coolsten Bahnsysteme der Welt“. Neild schreibt begeistert über die „120-year-old Schwebebahn“, die ihn an die Fantasien eines Jules Verne erinnert. Auch den günstigen Ticketpreis hat er im Blick: „It costs just a few dollars to ride the Schwebebahn.“ Ein Link führt zu 30 weiteren schönen Plätzen in Deutschland, und dort taucht an erster Stelle die Altstadt von Monschau auf.

Als „eines der coolsten Bahnsysteme der Welt“ beschreibt Reiseautor Barry Neild die Wuppertaler Schwebebahn. Foto: cphotos100 - stock.adobe.com

Historische Ortskerne und schöne Landschaften in der Eifel

Die Landschaft ist schön, die Ortschaften sind es ebenfalls: Die Nordeifel wirbt aus gutem Grund mit einer „Erlebnisroute durch historische Stadt- und Ortskerne“. Eine kostenlose Broschüre komprimiert Infos zu Orten wie Bad Münstereifel (Foto), Blankenheim, Dahlem-Kronenburg, Mechernich-Kommern, Schleiden-Olef und Hellenthal-Reifferscheid. Regionale Gästeführer bieten regelmäßig Führungen an. Eine praktische Übersichtskarte hilft bei der Planung von Ausflügen. Der Flyer lässt sich auf der Internetseite runterladen.

Der historische Ortskern Bad Münstereifel lädt zu einer Erlebnisroute in die Eifel ein. Foto: JEFs-FotoGalerie - stock.adobe.com/Juergen E. Fischer

Ausstellung über die Geschichte der Medizin in Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer beschäftigt sich in einer Sonderausstellung (bis 21.6.) mit der Geschichte der Medizin. Die kulturhistorische Schau „Medicus – Die Macht des Wissens“ erforscht den Fortschritt des medizinischen Wissens vom Altertum bis in die Gegenwart und nutzt dabei auch den literarischen Zugang, den der Erfolgsroman „Der Medicus“ von Noah Gordon ermöglicht. Insofern spielen auch die Bader und „Quacksalber“ des Mittelalters eine Rolle. Ausgestellt ist etwa die originalgetreue Nachbildung des Wagens eines Baders aus dem Film „Medicus“. Das Foto zeigt ein Skelett aus dem Mittelalter, das für anatomische Studien genutzt wurde.

Im Historischen Museum der Pfalz ist aktuell die Ausstellung „Medicus - die Macht des Wissens?“ zu sehen, die sich mit der Geschichte der Medizin befasst. Foto: picture alliance/dpa/Uwe Anspach

Auf dem Bauernhof im Odenwald

Odenwald Ferien auf dem Bauernhof sind auch im Winter eine Option. Zum Beispiel im Naturpark Neckartal-Odenwald. Die Gäste wohnen in ländlicher Umgebung, etwa auf dem Steinbruchhof in Obrigheim, oder in einem Blockhaus auf dem Ferienhof Pfeiffer in Bödigheim. Als Aktivitäten bieten sich Wanderungen im Wald oder am nahen Neckar an. 15 Gastgeber der Region bieten Urlaub auf dem Bauernhof über ein gemeinsames Internetportal an, das im gesamten Bundesland Baden-Württemberg rund 400 Einrichtungen listet. Auch Schwarzwald, Schwäbische Alb und Allgäu machen mit.