Kurz mal weg: Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Kurz mal weg : Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Auch außerhalb von Bonn und der Region lässt sich vieles entdecken: von Straßenkunst über Konzerte und Mittelaltermärkte hin zu Wanderrouten und Eisenbahnmuseen. Hier sind unsere Tipps für die kommenden Wochen.

Edle Karpfen in Arcen

Die nach Veranstalterangaben weltweit größte Koi-Präsentation findet jährlich in den Schlossgärten Arcen statt. Auch zur 27. Holland Koi Show (16.-18. August) werden mehrere Tausend Besucher erwartet. Die prächtigen Karpfen können im subtropischen Gewächshaus Casa Verde beobachten werden. Auf einem Koi-Markt mit 70 Ständen geben Koi-Kenner Tipps zur Haltung der Fische.

Info: Tel. (0031-77) 47 360 10; www.schlossgaerten.de

Maria Laacher Festwoche

Die etwas verlängerte Laacher Festwoche (11.-24. August) in der Benediktinerabtei Maria Laach lockt mit Vorträgen, Konzerten, Kirchweihfest (24.8.) und dem Klostermarkt, der wegen des großen Erfolges in den vergangenen Jahren nun an zwei Tagen stattfindet. Termin: 17. und 18. August. In Angebot sind kulinarische Produkte aus dem Kloster, Kunsthandwerk und Aktionen für die Kinder.

Info: Tel. (02652) 590; www.maria-laach.de

Wanderwege in Ralingen

Zu den zwei Dutzend Premiumwanderwegen im grenzüberschreitenden Naturpark Delux gehört der "Felsenweg 4 Ralingen-Rosport", der westlich von Bitburg auf anspruchsvollen Pfaden durch Buchenwälder und Felsgalerien führt. Die 30,5 Kilometer und 1008 Höhenmeter lassen sich in acht Stunden erledigen, ratsam indes ist die Portionierung in zwei entspannte Tagesetappen. Dann bleibt genug Zeit, um an Muschelkalkhängen wilde Orchideen zu studieren und nach dem selten Wanderfalken Ausschau zu halten.

Info: Tel. (06551) 96 560; www.naturwanderpark.eu

Alte Burg an der Mosel

Die Römer nutzten die strategisch interessante Bergkuppe als befestigte Grenzstation, im 12. Jahrhundert entstand dort die Burg Arras. Nach der Zerstörung im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde das Gebäude vor gut 110 Jahren als Herrensitz hergerichtet, heute dient die private Anlage als Hotel mit Restaurant und Museum, das die Geschichte dokumentiert. Zu besichtigen sind Turm, Burggarten und das Verlies. Auch Hochzeitsfeiern sind möglich.

Info: Tel. (06542) 222 75; www.arras.de

Lockere Beats im Weinberg

Die "Rotweinstadt" Ingelheim geht mit der Zeit: In den Weinbergen oberhalb der Burgkirche organisieren junge Winzer des Ortes vom 22. bis zum 25. August das Weinfest "Burg-Berg Under Vibes" jeweils ab 17 Uhr. "Bei lockeren Beats und gutem Essen geht es entspannt dem Sonnenuntergang entgegen", heißt es. Besucher können wählen zwischen einem kurzen Fußweg oder einem Traktorshuttle. An der Burgkirche selbst gibt es gelegentlich auch Konzerte, am 29. August spielt Roger Hodgson seine Supertramp-Hits.

Info: Tel. (06132) 22 20; www.bergundervibes.de; www.ingelheim-erleben.de

Wildpark im Westerwald

Im Wildpark Bad Marienberg im Westerwald erleben die Besucher das Damwild und 20 andere Tierarten in feier Natur. Auf einem vier Kilometer langen Rundweg lernt man auch Alpakas oder Zebus kennen. Ranger Ralf lädt zu Führungen ein. Tipp für Kurzentschlossene: Der Park feiert an diesem Wochenende seinen 50. Geburtstag. Am 10. August gibt es ab 18 Uhr einen Festakt , am 11. August ab 10 Uhr ein Sommerfest im Kletterwald.

Info: Tel. (02661) 31 11; www.wildpark-badmarienberg.de

Miró in Wuppertal

Der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal präsentiert vom 24. August bis zum 24. November einige Spätwerke des spanischen Künstlers Joan Miró (1893-1983). Die Skulpturen stammen aus Jahren 1970 bis 1982. Zu sehen sind überwiegend großformatige Bronzearbeiten. Die außergewöhnliche Ausstellung ist eine Kooperationen mit dem Yorkshire Sculpture Park und der Successió Miró. Joan Miró zählt zu den Mitbegründern der klassischen Moderne.

Info: Tel. (0202) 47 89 81 20; www.skulpturenpark-waldfrieden.de

Mehr von GA BONN