Kurz mal weg: Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Kurz mal weg : Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

In Stukenbrock können Tiger beobachtet, beim Weinfrühling in Boppard Wein verköstigt und in Völklingen Street Art bestaunt werden. Hier finden Sie ein paar Tipps für Ausflüge aus Bonn und der Region.

Safari an der Ems

Besucher können einiges erleben rund um die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock, wo die Ems entspringt und der Fußballer Ewald Lienen geboren wurde. Man wandert durch Heidelandschaften, zu feuchten Mooren oder zum idyllischen Sennesee. Übernachtet wird auf dem Campingplatz Am Furlbach in komfortablen Schlaffässern oder in Zelt-Lodges des Safarilandes Stukenbrock, wo man neben weißen Tigern und Löwen auch Elefanten und Giraffen beobachtet kann.

Info: Tel. (05207) 890 50; www.schlossholtestukenbrock.de

Von Hansestadt zu Hansestadt

Neun niederländische Hansestädte gibt es entlang der IJssel. Bei Bootstouren lassen sich die historischen Zentren etwa von Zwolle, Kampen und Hattem entdecken. Idealer Ausgangspunkt ist die Stadt Deventer, wo auch Törns mit dem Segelboot nach Doesburg und Kampen zum Preis von 39 und 45 Euro angeboten werden. In Doesburg kann man eine Senffabrik besuchen.

Info: Tel. (0031) 570 710 120; www.deventer.info

Weinfrühling im Bopparder Hamm

Einheimische Winzer und Köche laden ein zu Leckereien aus Küche und Keller. Am Sonntag, den 28. April, beginnt um 10.30 Uhr der beliebte Mittelrheinische Weinfrühling mit Wanderung durch die Weinlagen des Bopparder Hamm. Die Winzer bieten auf der fünf Kilometer langen Wanderstrecke durch Lagen wie Mandelstein, Feuerlay und Ohlenberg Proben ihrer Weine an. Gastronomische Betriebe laden zu gebietstypischen Leckerbissen ein. Eine überwältigende Aussicht auf das Rheintal rundet die Veranstaltung ab. Ein Buspendelverkehr zwischen Spay und Boppard sorgt für die autofreie An- und Abreise.

Info: Tel. (06742) 38 88; www.boppard-tourismus.de

Schöner Laufen am Wasserschloss

Das Schloss Dyck in Jüchen setzt bei seinen Veranstaltungen auf Vielfalt. Am 1. Mai findet ein Klavierkonzert mit Catherine Gordeladze statt und am 12. Mai der 13. Schloss Dyck Lauf, der auf fünf und zehn Kilometern rund um das Wasserschloss und den Landschaftsgarten führt. Auch Bambini- und Schülerlauf sind im Angebot. Und in den Ausstellungsräumen sind noch bis zum 8. September Parkmotive des Fotografen Markus Bollen zu sehen.

Info: Tel. (0218) 28 240; www.stiftung-schloss-dyck.de

Immer im Gespräch

Das Industriedenkmal Völklinger Hütte ist seit 25 Jahren Weltkulturerbe der Unesco - und hält sich mit publikumswirksamen Veranstaltungen permanent im Gespräch. Seit dem 14. April läuft die 5. Urban Art Biennale Unlimited (Foto, bis 3.11.). Dabei präsentieren 100 Künstler aus 20 Ländern 120 Werke von Street Art, Graffiti bis zu Installationen in und an den alten Industriebauten. Und am 18. Mai startet die Ausstellung "Pharaonen-Gold" mit 150 Goldexponaten aus dem Alten Ägypten.

Info: Tel. (06898) 91 00 100; www.voelklinger-huette.org

Bauer sucht Sau

Die meisten Gäste besuchen die heimliche Hauptstadt der Pfalz, um sich von der geselligkeitsfördernden Wirkung des Weins anstecken zu lassen. Wenn das nicht reicht: Seit 22 Jahren macht das Boulevardtheater Deidesheim als "Theater mit Herz" dem Rebensaft Konkurrenz. Dauerbrenner ist die Kuppelshow-Komödie "Bauer sucht Sau", bei der heiratswillige Landwirte nach vollzogener Trauung ein Sparschwein mit 50 000 Euro gewinnen. Nächster Termin: 2. Mai, 20 Uhr. Ebenfalls beliebt ist die Komödie "Die Leich im Rhoi" mit bislang 250 Vorstellungen.

Info: Tel. (0172) 400 82 01; www.boulevard-deidesheim.de

Radtouren am Fluss entlang

Der familienfreundliche Kraichradweg begleitet den Kraichbach 65 Kilometer von der Quelle in Sternenfels bis zur Mündung in den Rhein bei Ketsch. Am Wegesrand liegen Weinberge, Badeseen, Fachwerkstädte, Schlösser, ein Naturpark und der Erlebnisparks Tripsdrill. Wanderungen sind auf dem Eppinger Linienweg möglich. In Sulzfeld gibt es einen Streuobsterlebnispfad mit zwölf Stationen.

Info: Tel. (07252) 96 330; www.kraichgau-stromberg.de