Kurz mal weg: Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Kurz mal weg : Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Das gute Wetter lockt nach draußen. Neben Wassersport und einer neuen Wanderroute durch die Eifel gibt es viel zu entdecken. Ein Überblick über Tipps für Tagesausflüge aus Bonn und der Region.

Historisches Ereignis in Soest

Bei der 6. "Soester Fehde" vom 27. Juli bis zum 4. August wird in der westfälischen Stadt einmal mehr ein historisches Ereignis aus dem 15. Jahrhundert nachgespielt. 900 Mittelalter-Freunde aus zwölf europäischen Ländern wirken in Rüstungen und Kostümen stilvollendet mit. Im Rahmenprogramm gibt es Ausstellungen, Theaterstücke, Konzerte, ein Heerlager und mittelalterliche Tafelrunden.

Info: Tel. (02921) 03 61 10; www.soesterfehde.de

Wassersport zwischen Köln und Düsseldorf

Eine der ersten Adressen unter Wasserski- und Wakeboard-Fans liegt zwischen Köln und Düsseldorf. In der riesigen Wassersportanlage in Langenfeld gibt es gleich mehrere Seilbahnen für Fortgeschrittene und Anfänger.

Selbst internationale Meisterschaften werden dort ausgerichtet. Im Angebot sind Kurse, Materialverleih und Ferienangebote für Schüler. Wer nur sonnenbaden möchte, legt sich an den Sandstrand.

Info: Tel. (02173) 39 46 22 22; www.wasserski-langenfeld.de

Ausflug nach Freudenstadt

Drei Millionen Gäste zählt Freudenstadt im Nordschwarzwald pro Jahr. "Innen Stadt - außen wild" lautet der Slogan des heilklimatischen Kurorts. Sehenswert im Zentrum ist der mit einer Fläche von 219 auf 216 Metern größte Marktplatz Deutschlands. 50 Wasserfontänen (Foto) sorgen dort für Erfrischung. Im Kurgarten gibt's am 30. August die Artistik-Feuershow "Flammandra". In der Umgebung warten 200 Kilometer Wanderwege und spektakuläre Aussichten von der Plattform "Ellbachseeblick".

Info: Tel. (07441) 864 730, www.freudenstadt.de

Große Brocken im Bach bei Seck

Dem Holzbach bei Seck im Westerwald liegen große Steine im Weg. Basaltbrocken, die von 30 Meter hohen Felswänden herabgefallen sind, blockieren seit Urzeiten das Bachbett. Doch das Wasser findet seinen Weg. Ein schönes Naturschauspiel. Seit 100 Jahren ist die 1,5 Kilometer lange Holzbachschlucht ein Naturschutzgebiet.

Der Eisvogel wird dort gesichtet. Sonntags können Besucher von elf bis 13 Uhr an einem Erlebnisparcours teilnehmen. Die Holzbachschlucht liegt auf der vierten Etappe des 235 Kilometer langen Westerwald-Steigs.

Info: Tel. (02602) 300 10; www.westerwald.info

Gaukler auf der Festung Ehrenbreitstein

Im Juli verwandelt sich die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz in eine "Gaukler-Festung". Beim 28. Gaukler- und Kleinkunstfestival (26.-28.7.) treten mehr als 150 internationale Straßenkünstler auf, darunter Akrobaten, Komiker, Poetry-Slammer und Walk-Acts in fantasievollen Kostümen. Erwartet werden rund 15 000 Besucher.

Eine Jury bewertet die originellsten Beiträge, die sieben besten Akteure treten beim großen Finale am 28. Juli noch einmal auf. Das Foto zeigt ein Mitglied der norddeutschen Gruppe PasParTouT, die als musikalische Hühner oder Ratten ihre Späße mit dem Publikum treiben.

Info: Tel. (0261) 194 33; www.gauklerfest-koblenz.de

Neue Wanderroute in der Eifel

Der Eifelsteig hat Nachwuchs bekommen. Drei sogenannte Muße-Pfade lassen in die Tiefe der Region blicken. Wilde Vulkanlandschaft begleitet die Wanderer auf dem 35 Kilometer langen Weg von Ulmen über Wollmerath und Lutzerath nach Bad Bertrich, den man sich am besten in zwei Etappen einteilt.

In früheren Zeiten haben sich dort die bösen Buben der Region versteckt. Weitere Muße-Pfade sind der Schneifel-Pfad und die Gerolsteiner Dolomiten-Acht.

Festival in Bochum

Das Festival "Bochum total" präsentiert seit 1986 in jedem Sommer populäre Kultur "Umsonst und Draußen" im gastronomischen Zentrum am sogenannten Bermuda3eck. Aktueller Termin: 4. bis 7. Juli. Im Mittelpunkt steht Musik auf zahlreichen Bühnen, erwartet werden Künstler und Bands wie Rantanplan, Andreas Kümmert, Boppin' B und das lustige Duo Reis Against The Spülmachine. Auch das Wort kommt nicht zu kurz: Der einschlägig bekannte Bochumer Ben Redelings erzählt Geschichten über den Fußball.

Mehr von GA BONN