1. Freizeit
  2. Region erleben

Schottische Musikparade in der Beethovenhalle: Auf der Bühne steht ein Schloss

Schottische Musikparade in der Beethovenhalle : Auf der Bühne steht ein Schloss

In der schottischen Hauptstadt Edinburgh geht seit 1950 jährlich ein spektakuläres Festival über die Freilichtbühne. Schauplatz des Military Tattoo ist der Platz direkt vor Edinburgh Castle, wobei dort keine tätowierten Soldaten aufmarschieren. "Tatoo" bedeutet in diesem Kontext "Zapfenstreich".

Zum Programm zählen Musikparaden und traditionelle Tänze. Nächster Termin: 5. bis 27. August. Bei den täglichen Vorführungen finden 8600 Besucher Platz, insgesamt zählt das Festival mehr als 200.000 Gäste.

Viele der teilnehmenden Akteure wirken auch im Ensemble der Schottischen Musikparade mit, die am 2. November mit erneut in der Bonner Beethovenhalle Station macht. Das Ambiente wird dabei kunstvoll rekonstruiert, denn: Auf der Bühne steht ein Schloss. Vor dieser Kulisse marschieren Dudelsackspieler und Trommler auf. Sänger intonieren "Balladen voll Sehnsucht und Weite".

Die Künstler vergessen bei aller Tradition die Moderne nicht: Dudelsack und Rockmusik, das verträgt sich. Und so erklingen in der Schottenshow auch neuzeitliche Weisen, etwa Paul McCartneys Hymne "Mull of Kintyre" oder der zeitlose Hit "Sailing" des Schotten Rod Stewart.

Info

Bonn, Beethovenhalle, 2. November, 20 Uhr; Karten in den GA-Geschäftsstellen, unter Tel. 0228/502010 und www.bonnticket.de