GA gelistet

Diese Freibäder gibt es in Bonn und der Region

Ein Mann springt in den Pool

Sprung ins kühle Nass: Die Freibäder öffnen wieder.

Bonn/Region. Die Freibadsaison beginnt am 30. Mai und die Lust auf einen Sprung ins kühle Nass wächst. Wir geben einen Überblick darüber, welche Freibäder es in Bonn und der Region gibt und mit welchen Highlights sie locken.

Wann öffnen die Freibäder in Bonn und der Umgebung?

Mit der Eröffnung des Hardtbergbads am 18. Mai läutet die Stadt Bonn die Freibadsaison 2019 ein. Zu Christi Himmelfahrt am 30. Mai öffnen die restlichen fünf Freibäder in Bonn. Melbbad, Römerbad, Ennertbad, Friesi, das Panoramabad Rüngsdorf und der Freibadteil des Hardtbergbads bleiben bis zum 1. September geöffnet. In der Freibadsaison 2019 sind die Bonner Bäder an Wochenenden und Feiertagen bereits bereits um 10 Uhr statt um 11 Uhr geöffnet.

In Bad Honnef ist das Freibad auf der Insel Grafenwerth wegen des schönen Wetters bereits an den Ostertagen geöffnet. Die offizielle Eröffnung des Inselfreibades findet nach einer viertägigen Badepause dann wie ursprünglich geplant am Samstag, 27. April, statt.

Freunde des kühlen Nass haben in Bonn und der Region eine große Auswahl. Wir geben einen Überblick über alle Freibäder in Bonn und der Umgebung:

Römerbad

Das im Norden von Bonn gelegene Römerbad hat zwei Besonderheiten: Ein großes Wellenbad - es ist das einzige in Bonn - und ein Zehn-Meter-Sprungturm machen das Freibad für Besucher attraktiv. Ab 2019 gibt es auch wieder einen Planschbereich für Kinder. Pünktlich zum Start in die Saison wird das neue Kinderbecken mit insgesamt 128 Quadratmetern Wasseroberfläche am Rande der bewährten Schwimmerbecken eröffnet.

Adresse: Bonn-Castell, Eduard-Spoelgen-Straße 11, 53117 Bonn
Tel.: (0228) 67 76 11
Internet:
www.bonn.de/baeder

Öffnungszeiten: montags bis freitags: 6.30 Uhr (bis 10 Uhr nur das Schwimmerbecken) bis 20 Uhr, samstags und sonn-/feiertags: 10 Uhr bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene: 4 Euro (Abendtarif ab 18 Uhr: 3 Euro), Kinder und Jugendliche (von 7 bis 18 Jahren): 2,50 Euro

Heißer Spätsommer:Auch das Römerbad lockt noch bis 18. September.

Das Römerbad öffnet Ende Mai wieder.

Melbbad

Das Melbbad in Poppelsdorf ist ziemlich universitätsnah gelegen und wird besonders gerne von Studenten besucht. Seine Wiesen sind größtenteils an einem Hang in Sonnenrichtung angelegt. Auf zwei Feldern können Besucher Beach-Volleyball spielen.

Adresse: Bonn-Poppelsdorf, Trierer Straße 59, 53115 Bonn
Tel.: (0228) 77 24 61
Internet:
www.bonn.de/baeder

Öffnungszeiten: montags bis freitags: 6.30 Uhr (bis 10 Uhr nur das Schwimmerbecken) bis 20 Uhr, samstags und sonn-/feiertags: 10 Uhr bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene: 4 Euro (Abendtarif ab 18 Uhr: 3 Euro), Kinder und Jugendliche (von 7 bis 18 Jahren): 2,50 Euro

Das Melbbad in Poppelsdorf ist ziemlich universitätsnah gelegen und wird besonders gerne von Studenten besucht.

 

Panoramabad Rüngsdorf

Die Lage des Rüngsdorfer Schwimmbads ermöglicht einen tollen Ausblick auf das Siebengebirge in direkter Rheinnähe. Ein ellipsenförmiger Zehn-Meter-Sprungturm, der in der Nacht beleuchtet wird, ragt aus der Freibadfläche empor und ein Attraktionsbecken hält einen Strudelbereich sowie eine 27,5 Meter lange Rutsche bereit. Ein größerer Spielplatz stellt außerdem für Kinder eine schöne Gelegenheit zum Spielen dar.

Adresse: Bonn-Rüngsdorf, Am Schwimmbad 8, 53179 Bonn
Tel.: (0228) 33 13 24
Internet:
www.bonn.de/baeder

Öffnungszeiten: montags bis freitags: 6.30 Uhr (bis 10 Uhr nur das Schwimmerbecken) bis 20 Uhr, samstags und sonn-/feiertags: 10 Uhr bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene: 4 Euro (Abendtarif ab 18 Uhr: 3 Euro), Kinder und Jugendliche (von 7 bis 18 Jahren): 2,50 Euro

Klein, aber gemütlich: das Freibad Friesdorf.

 

Freibad Friesdorf

Das "Friesi", wie es oft genannt wird, ist ein kleineres, aber umso gemütlicheres Schwimmbad. Es bietet neben den gewöhnlichen Becken, also Schwimmer-/Nichtschwimmer- und Planschbecken einen Beach-Volleyballplatz, eine Tischtennisplatte, einen Basketballkorb, eine Torwand und auch kleine Fußballtore zum Kicken. Seit September 2018 ist das "Friesi" mit einer Traglufthalle auch außerhalb der Freibadsaison nutzbar.

Adresse: Bonn-Friesdorf, Margaretenstraße 14, 53175 Bonn
Tel.: (0228) 31 11 50
Internet:
friesi.org

Öffnungszeiten der Traglufthalle: montags 6.30 bis 16 Uhr, dienstags 06.30 bis 21 Uhr (Einschränkungen durch Kursbetriebe zwischen 16 und 19 Uhr möglich), mittwochs 8 bis 16 Uhr, donnerstags 6.30 bis 15 Uhr, samstags 10 bis 19 Uhr, sonn- und feiertags 10 bis 16 Uhr

Öffnungszeiten in der Freibadsaison: montags bis freitags: 6.30 Uhr (bis 10 Uhr nur das Schwimmerbecken) bis 20 Uhr, samstags und sonn-/feiertags: 10 Uhr bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene: 4 Euro (Abendtarif ab 18 Uhr: 3 Euro), Kinder und Jugendliche (von 7 bis 18 Jahren): 2,50 Euro

Bislang ist das Friesdorfer Freibad natürlich nur im Sommer geöffnet. Jetzt wird der Winterbetrieb mittels einer Halle diskutiert.

Bislang ist das Friesdorfer Freibad natürlich nur im Sommer geöffnet. Jetzt wird der Winterbetrieb mittels einer Halle diskutiert.

 

Ennertbad Pützchen

Das Freibad auf Beueler Rheinseite holt mit aufgemalten Papageien, Affen und exotischen Vögeln karibische Stimmung nach Bonn. Es gibt einen Fünf-Meter-Sprungturm und das Nichtschwimmerbecken ist mit Wasserpilzen und Wasserkanonen sowie einer Rutsche versehen.

Adresse: Bonn-Pützchen, Holtorfer Straße 40, 53229 Bonn
Tel.: (0228) 48 27 64
Internet:
www.bonn.de/baeder

Öffnungszeiten: montags bis freitags: 6.30 Uhr bis 20 Uhr, samstags und sonn-/feiertags: 10 Uhr bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene: 4 Euro (Abendtarif ab 18 Uhr: 3 Euro), Kinder und Jugendliche (von 7 bis 18 Jahren): 2,50 Euro

Das schöne Bad ist idyllisch am Waldrand gelegen. Ein Sportbecken, ein Sprungbecken und ein großes Nichtschwimmerbecken sorgen für abwechslungsreichen Schwimmspaß.

 

Hardtbergbad

In Bonn gibt es bislang nur ein einziges kombiniertes Hallen- und Freibad: Das Hardtbergbad. In der Sommersaison interessieren sich viele vor allem für den Freibadbereich. Hier wird mit echtem Nordseesand und ostfriesischen Strandkörben eine wahre Urlaubsstimmung geschaffen. Das Freibad verfügt über eine Wasserrutsche mit einer Länge von stolzen 33 Metern sowie über Wasserpilze und Wasserkanonen im Nichtschwimmerbereich. Ein weiteres Highlight ist der 400 Meter lange Kletterwald mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden innerhalb des Schwimmbades, der zu den ersten Deutschlands zählt. Das Hardtbergbad startet als einziges Bonner Freibad schon am 18. Mai in die Freibadsaison. Hier müssen Saisonkarten für die Freibadsaison 2019 auf www.bonn.de/saisonkarte bestellt und auch online bezahlt werden, da hier am neuen Kassensystem aktuell nur in bar gezahlt werden kann. Eine Saisonkarte, die für die Freibadsaison 2019 für alle sechs Bonner Freibäder gilt, kostet 120€. Der ermäßigte Tarif liegt bei 60€. Außerdem kommt ein Pfand von 3€ pro Karte hinzu.

Adresse: Bonn-Duisdorf, In der Dehlen, 53125 Bonn
Tel.: (0228) 62 62 18
Internet:
www.bonn.de/baeder

Öffnungszeiten Freibadteil: montags bis freitags: 7 Uhr (bis 10 Uhr nur das Schwimmerbecken) bis 20 Uhr, samstags und sonn-/feiertags: 10 Uhr bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene: 4 Euro (Abendtarif ab 18 Uhr: 3 Euro), Kinder und Jugendliche (Von 7 bis 18 Jahren): 2,50 Euro

Im Wasser ist's am schönsten: Das Hardtbergbad bietet durch die Graffiti auch die Anmutung eines Nordseestrandes.