Rheinischer Abend im Bayernzelt: Bläck Fööss und Cat Ballou spielen bei Pützchens Markt

Rheinischer Abend im Bayernzelt : Bläck Fööss und Cat Ballou spielen bei Pützchens Markt

Der dritte Rheinische Abend mausert sich zum Höhepunkt des 652. Pützchens Markts. Schon jetzt haben die Bands Bläck Föss, Cat Ballou, Klüngelköpp, Druckluft und Schäng ihr Kommen zugesagt.

„Pützchens Maat is anjesaat, Minschemasse an där Kasse“. Das Lied Achterbahn von den Bläck Fööss ist seit Jahrzehnten die Hymne des bekannten rheinischen Jahrmarkts. Pützchens Markt und Bläck Fööss sind durch das Lied zu Zwillingen geworden – also nahezu untrennbar miteinander verbunden. Und weil das so ist, dürfen sich Karnevalisten, Kirmesfans und Freunde der Mundartmusik freuen: 2019 stoßen die beiden Brauchtumsgiganten wieder aufeinander: Beim „Rheinischen Abend“ am Kirmessonntag, 8. September, heizen die Bläck Fööss den Besuchern im Bayernzelt ein. Die kölsche Kultband wird während der beliebten Kirmes (6. bis 10. September) das Festzelt rocken.

„Wir bieten den Rheinischen Abend zum dritten Mal an, und damit erreicht er Brauchtumsstatus. Deshalb wollen wir unseren Gästen ein außergewöhnliches Programm anbieten. Und welche Band passt da besser als die Bläck Fööss?“, sagte Günter Dederichs, Vorsitzender des Freundeskreises Pützchens Markt. Aber damit nicht genug, der Freundeskreis hat als Veranstalter des „Rheinischen Abends“ auch die Bands Cat Ballou, Klüngelköpp, Druckluft und Schäng verpflichten können. Die Musikacts beginnen um 17.30 Uhr und enden gegen 22 Uhr.

Wie in den Vorjahren gilt: Der Eintritt ist frei. Und damit der Konzertabend finanziert werden kann, benötigt der Freundeskreis wieder viele Sponsoren. „90 Prozent der Sponsoren aus dem Vorjahr haben bereits ihre Unterstützung zugesagt. Wir werden aber noch weitere Gönner suchen und finden“, erklärte Christian Siegberg, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Beuel. Der Stadtbezirk Beuel unterstützt nämlich die Bemühungen des Vereins, weshalb Bezirksbürgermeister Guido Déus auch die Schirmherrschaft übernommen hat.

„Pützchens Markt ist zwar eine Veranstaltung der Stadt Bonn, aber der Freundeskreis hat dazu beigetragen, dass in der jüngsten Vergangenheit neue Akzente gesetzt werden konnten. Ich erinnere an den historischen Festumzug, der am Eröffnungstag schon in den Mittagsstunden Tausende Gäste auf den Pützchens Markt lockt“, so Déus.

„Wohnzimmer der Fööss“ wird anders aufgebaut

Damit noch mehr Fans ins Festzelt passen als im Vorjahr, wird Festwirt Jan Wolters das „Wohnzimmer der Fööss“ anders aufbauen. „Wir bauen ein Festzelt mit einer Frontbreite von 60 Metern und einer Tiefe von 40 Metern auf. Dadurch erhalten wir eine Grundfläche von 2400 statt 2000 Quadratmetern.“ Das Zelt fasst 3200 Gäste (2018: 2400 Gäste). Ein Vorteil soll sein, dass die Besucher vom Eingang aus einen guten Blick auf die Bühne haben werden.

Wegen der deutlich größeren Frontbreite wird sich auch die Länge des Balkons vergrößern, was den Freundeskreis und die Bezirksverwaltungsstelle auf eine Idee gebracht hat. „Wir werden den Sponsoren des Rheinischen Abends auch ein Angebot für das Höhenfeuerwerk am Abschlusstag von Pützchens Markt unterbreiten. Und zwar ein Paket mit Essen, Trinken und freiem Blick aufs Feuerwerk“, sagte Dederichs.

Mit den Sponsorenpaketen will der Freundeskreis so viel Geld einnehmen, dass auch die Auftaktveranstaltung am Eröffnungstag finanziell unterstützt werden kann. So viel konnten Dederichs und Siegberg schon jetzt verraten: Die Mundartband Paveier und die „Zaubertrixxer“ Ingo Behm und Albin Zinnecker werden die Festzeltgäste am Eröffnungsfreitag, 6. September, ab 15 Uhr im Festzelt unterhalten.

Mehr von GA BONN