1. Freizeit
  2. Kino

Berlinale: Jonas Dassler als Shooting Star ausgezeichnet

Berlinale : Jonas Dassler als Shooting Star ausgezeichnet

Als Frauenmörder Fritz Honka tauchte Jonas Dassler tief hinab in die „Abgründe der menschlichen Seele“. Dafür wurde der junge Schauspieler jetzt ausgezeichnet.

Der Schauspieler Jonas Dassler (23) ist am Montag während der Berlinale gemeinsam mit neun Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern als europäischer Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet worden.

Vor einem Jahr hatte er mit Regisseur Fatih Akin und dem „Goldenen Handschuh“ auf dem Filmfestival für Kontroversen gesorgt. Dassler spielt in der Verfilmung des Romans über den Hamburger Frauenmörder Fritz Honka die Hauptrolle.

Er tauche tief „in die trügerischen Abgründe der menschlichen Seele“ ein, erklärte die Jury zu Dassler. „Er hat die menschliche Seite von Monstern zum Vorschein gebracht und die Monstrosität des Menschlichen enthüllt.“

Der in Remscheid in der Nähe von Wuppertal aufgewachsene 23-Jährige studierte an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und arbeitet auch am Maxim Gorki Theater.

Neben Dassler wurden als Shooting Stars ausgezeichnet: Zita Hanrot (Frankreich), Bartosz Bielenia (Polen), Joana Ribeiro (Portugal), Levan Gelbakhiani (Georgien), Martina Apostolova (Bulgarien), Bilal Wahib (Niederlande), Ella Rumpf (Schweiz), Pääru Oja (Estland) und Victoria Carmen Sonne (Dänemark).

In der Vergangenheit hatten diese Ehrung zum Beispiel Jella Haase („Fack ju Göhte“), Franz Rogowski („In den Gängen“) und Emma Drogunova („Der Trafikant“) erhalten. European Shooting Stars ist eine Aktion des Netzwerkes European Film Promotion (EFP).

European Shooting Stars 2020

(dpa)