1. Freizeit
  2. Kino

Familiengeheimnis: "Die Frau des Nobelpreisträgers" mit Glenn Close

Familiengeheimnis : "Die Frau des Nobelpreisträgers" mit Glenn Close

Joan und Joe sind seit 40 Jahren ein Ehepaar. In dieser Zeit haben sie eine hübsche Fassade aufgebaut. Doch an einem großen Tag fängt diese zu bröckeln an.

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau, die ihm den Rücken frei hält. Aus dieser Redewendung hat der schwedische Regisseur Björn Runge einen Film gemacht.

In "Die Frau des Nobelpreisträgers" erzählt er die Geschichte des Schriftstellers Joe Castleman (Jonathan Pryce) und seiner Ehefrau (Glenn Close). Der Film setzt ein am Morgen eines großen Schicksalstages. Anruf aus Stockholm. Joe Castleman bekommt den - aus seiner Sicht hochverdienten - Literaturnobelpreis.

Zusammen mit Joan und dem gemeinsamen Sohn David (Max Irons, Sohn von Jeremy), der ebenfalls Schriftsteller-Ambitionen hat, reist er zur Preisübergabe nach Schweden - und die Fassade des glücklichen Paares bekommt nach 40 Jahren Risse, auch weil es ein großes Familiengeheimnis verbirgt.

Die Frau des Nobelpreisträgers, Schweden/USA 2017, 100 Min, FSK ab 6, von Björn Runge, mit Glenn Close, Jonathan Pryce, Max Irons