Steakhouse in Oberkassel: Steak auf dem Stein im Abacco's am Bonner Bogen

Steakhouse in Oberkassel : Steak auf dem Stein im Abacco's am Bonner Bogen

Im Steakhouse Abacco's am Bonner Bogen grillen die Gäste ihr Fleisch selbst. Die Filets aus Nebraska werden auf einem heißen Naturstein serviert.

Seinen dritten Franchise-Standort hat das 2014 gegründete Unternehmen Abacco's Steakhouse jetzt am Bonner Bogen eröffnet, in den Räumlichkeiten des früheren Restaurants Pate. Gastgeber im neuen Abacco's sind Geschäftsführerin Gisela Schneppenhorst und ihr Sohn und Co-Geschäftsführer Felix Schneppenhorst.

Als Betriebsleiter haben die beiden eine Bonner Gastro-Legende angeheuert: Lutz Flierenbaum, den langjährigen Chef der Kult-Disco Falle in ihren besten Zeiten, der zuletzt in Köln zwei Vapiano-Restaurants leitete.

In dem eleganten, modernen Abacco-Ambiente mit erdfarbenen wie grauen Ledersesseln und kupferfarbenen Designerlampen finden 80 Beef-Fans Platz, auf der Terrasse vor dem Haus bis zu 100.

Das Team um Gisela Schneppenhorst bezieht sein Prime Beef zu einem Drittel direkt von der Morgan Ranch bei Omaha im US-Bundesstaat Nebraska. Der Clou im Abacco's ist das Servieren auf dem heißen Stein, ein Konzept aus der Schweiz. "Jegliche Fleischsorte wird von uns in der Küche nur sekundenlang karamellisiert und dann mit zwei Natursteinplatten serviert", erklärt Flierenbaum.

"Es ist im Prinzip wie Fondue ohne Öl. Die eine Platte, auf der das Fleisch liegt, ist zwischen 300 und 400 Grad heiß, die andere zimmerwarm. Der Gast kann dann sein Fleisch selber schneiden und portionsweise grillen."

So werden Spezialitäten wie US Tenderloin Rinderfilet (150 Gramm für 28,90 Euro), US Rib Eye Steak Center Cut (250 Gramm für 28,90 Euro), spanisches Iberico-Steak (200 Gramm für 18,90 Euro) oder Hähnchenbrustfilet aus Maisfütterung (14,90 Euro) angeboten, mit Beilagen wie House Fries (ohne Aufpreis), Salat, Baked Potato mit Sour Cream oder Grillgemüse (Aufpreis jeweils 2,50 Euro). Das werktägliche Mittagsangebot (11.30 bis 15 Uhr) listet Hauptgerichte ab 7,90 Euro. Das "Late Night Dining" bedeutet Steaks bis 23.30 Uhr.

Auf der Weinkarte stehen 15 offene Weine (0,2l) ab 4,90 Euro, etwa der Luberon Blanc von Perrin (Côtes du Luberon) für 5,90 Euro, sowie 24 Flaschenweine ab 19,90 Euro, z. B. der Chianti Classico von Nittardi für 49,90 Euro. Frisch gezapft werden Gaffel Kölsch und Bitburger Pils (0,25l je 2,50 Euro) sowie ebenfalls vom Fass, Paulaner Weißbier und Hacker Pschorr Helles (0,3l je drei Euro).

Info