Gastro aktuell: Bei "Eat Italian" in Bonn gibt es Pasta statt Pizza

Gastro aktuell : Bei "Eat Italian" in Bonn gibt es Pasta statt Pizza

Meny Samiei hat im früheren persischen Restaurant Rendezvous an der Ecke Rosental/Rosenstraße unweit des Bonner Rheinufers nach knapp dreimonatiger Renovierung sein zweites "Eat Italian" eröffnet. Ein Schwerpunkt hier: die Pasta.

Seit drei Jahren betreibt Inhaber Meny Samiei im Belgischen Viertel in Köln das Restaurant Eat Italian - dort richtet sich das Hauptaugenmerk auf die Pizzen, die im Holzofen gebacken werden. Jetzt hat der Gastronom im früheren persischen Restaurant Rendezvous an der Ecke Rosental/Rosenstraße unweit des Bonner Rheinufers nach knapp dreimonatiger Renovierung sein zweites Eat Italian eröffnet. Ein Schwerpunkt hier: die Pasta. "Wir sind ein moderner Italiener mit hausgemachten Nudeln und ausgeklügelten, neu interpretierten Gerichten", erklärt Samiei seine Philosophie. "Und wir legen Wert auf Kunst."

Das zeigt sich auch in den Räumlichkeiten mit den schiefergrau und rot gestrichenen Wänden, dem Lichtkonzept mit großen Nostalgie-Glühbirnen und farbenprächtigen Gemälden des Künstlers "Rezalution". Die Sessel sind samtbezogen in den Farben Cognac, Blau und Grau. In den beiden Räumen finden 40 Gäste Platz, die kleine Terrasse vor dem Haus bietet 16 weitere Plätze.

Auf der Speisekarte stehen Vorspeisen wie Vitello Tonato (11,90 Euro), Wildfang-Gambas aus der Pfanne mit Rosmarin, Knoblauch und Chili (13,90 Euro), gegrillte Baby-Calamari mit Cherrytomaten (12,90 Euro) oder Contra-Carpaccio (gebratene Scheiben vom Rinderfilet mit Sellerie, Zitrone, Parmesan und Olivenöl) für 16,90 Euro. Zu den Hauptgerichten zählen Ravioli Porcini (mit Steinpilzen und Trüffel-Pesto-Crème) für 14 Euro, Linguini Tartufo mit Trüffel-Butter-Soße und frisch gehobeltem Trüffel (16,90 Euro) und Tagliata di Manzo (Rinderfiletspitzen mit Champignons und Zwiebeln) für 15,90 Euro. Desserts: die beiden Klassiker Tiramisu und Panna Cotta (je vier Euro).

Aus der Flasche kommen Peters Kölsch und Radeberger Pils (0,33l je drei Euro), das italienische Mineralwasser Acqua Morelli (0,2l für je 2,50 Euro) und Bitter Lemon, Tonic Water oder Ginger Ale von Goldberg (0,2l für drei Euro). Hinzu kommen derzeit neun offene Weine (0,2l) ab sechs Euro, z. B. Grauburgunder von Groh (Rheinhessen) für 6,90 Euro, die auch als Flaschenwein ab 20 Euro zu bestellen sind, etwa der Primitivo di Manduria "Uno" von Masseria La Volpe (Apulien) für 23 Euro. hgh

Info: Eat Italian, Rosenstr. 34, 53111 Bonn-Castell, bonn.eat-italian.de, Tel. (0228) 41 000 46. Geöffnet täglich 18-23h, kein Ruhetag

Mehr von GA BONN