Top-Acts auf Abwegen: Diese acht Festivals in Europa sollten Sie kennen

Top-Acts auf Abwegen : Diese acht Festivals in Europa sollten Sie kennen

Die Festival-Saison kommt mit großen Schritten näher - und viele Tickets sind schon ausverkauft. Doch die populärsten Bands des Jahres sind nicht nur auf den namhaften Events vertreten.

Summerjam Festival (Nordrhein-Westfalen)

Das Summerjam Festival in Köln ist nicht nur im Rheinland mittlerweile eine regelrechte Instanz geworden. Kein Wunder: Seit mehr als 30 Jahren ist es Anlaufstelle für Reggae-, Dancehall- sowie Hip-Hop-Fans und -Künstler. Dieses Jahr gibt es unter dem jährlich wechselnden Motto "A Way of Life" etwas besonderes zu feiern: Die Unesco hat im November 2018 Reggae-Musik als "Immaterielles Kulturerbe der Menschheit" anerkannt.

Line-up: Cypress Hill, 257ers, Die Orsons, Querbeat, Bonez MC & RAF Camora

Wann und wo? 5.-7. Juli, Fühlinger See, Köln

Preis: ab 75 Euro

Open Flair Festival / Rocco del Schlacko / Taubertal-Festival

Anders als bei klassischen Partner-Events wie zum Beispiel "Rock am Ring" und "Rock im Park" ist dieses Trio nur eine lose Kooperation eingegangen, wenn es um die Buchung der Bands und Künstler geht. Daher ähnelt sich das Line-up sehr stark und auch kleinere Bühnen kommen in den Genuss großer Namen. Die Festivals liegen in der Nähe von Kassel, Nürnberg und Saarbrücken.

Line-up: Bullet For My Valentine, The Offspring, Die Fantastischen Vier, Von Wegen Lisbeth

Wann und wo? Open Flair: 7.-11. August, Eschwege; Rocco del Schlacko: 8.-10. August, Püttlingen; Taubertal: 8.-11. August, Rothenburg ob der Tauber

Preis: ab 98 Euro

Happiness Festival (Baden-Württemberg)

Das "Happiness Festival" in der Gemeinde Straubenhardt ist Bühne für kleinere und größere Acts. In diesem Jahr wird das Line-up von Hip-Hop-Durchstartern wie Alligatoah, SDP und Rin angeführt, doch auch Rock- und Punk-Fans sollen nicht unglücklich nach Hause fahren müssen. Der Rahmen ist insgesamt überschaubar, dafür greift man fürs Ticket nicht allzu tief in die Tasche.

Line-up: AnnenMayKantereit, Alligatoah, SDP, Feine Sahne Fischfilet

Wann und wo? 11.-13. Juli, Straubenhardt

Preis: ab 88 Euro

Highfield Festival (Sachsen)

Wie unter anderem das "Hurricane" wird auch das "Highfield Festival" von der deutschen Festival-Größe FKP Scorpio ausgehoben, daher verwundert das hochklassige Programm keineswegs. Mit 35.000 Besuchern gehört das "Highfield" zu den eher kleineren Events, das man dennoch auf dem Schirm haben sollte.

Line-up: Thirty Seconds to Mars, The Prodigy, The Offspring, AnnenMayKantereit, SDP, Fettes Brot, Cro

Wann und wo? 16.-18. August, Störmthaler See, Großpösna/Leipzig

Preis: ab 147 Euro

Lowlands (Niederlande)

Knapp 250 Künstler auf zwölf Bühnen sollen das "Lowlands" zu dem "abenteuerlichsten Outdoor-Event" der Niederlande machen. Der "Garten Eden für Backpacker" hat aber noch mehr als die vielen musikalischen Events zu bieten. Dutzende Restaurants mit Spezialitäten aus der ganzen Welt, Kleidungs- und CD-Geschäfte, Relax-Räume und sogar eine Sauna lassen das "Lowlands" neben den hiesigen Festival-Größen keineswegs alt aussehen.

Line-up: Twenty One Pilots, The Prodigy, Billie Eilish, Franz Ferdinand, Paul Kalkbrenner

Wann und wo? 16.-18. August, Biddinghuizen, Niederlande

Preis: ab 210 Euro

Roskilde Festival (Dänemark)

Organisiert von 25.000 ehrenamtlichen Helfern ist das "Roskilde Festival" das größte Non-Profit-Festival Europas. Die Erlöse gehen bis auf den letzten Cent an gemeinnützige Zwecke. Die mehr als 100.000 Besucher erwartet ein Mix aus Acts ganz unterschiedlicher Genres, garniert mit internationalen Top-Auftritten, für die es sich lohnt, fast bis nach Kopenhagen zu reisen.

Line-up: The Cure, Travis Scott, Cardi B, Bring Me The Horizon

Wann und wo? 5.-7. Juli, Roskilde, Dänemark

Preis: ab 284 Euro

Reading Festival (UK)

Das "Reading Festival" ist das Pendant zum "Leeds Festival", das am gleichen Wochenende das gleiche Line-up in geänderter Reihenfolge bietet. Reading liegt in der Nähe von London und ist von Deutschland aus leichter zu erreichen, prinzipiell bleiben aber nur Unterschiede im Timetable-Detail. In einem stehen sich die beiden nämlich in nichts nach: Es gibt die volle Ladung Rock.

Line-up: Foo Fighters, The 1975, Post Malone, Twenty One Pilots, Royal Blood, The Wombats

Wann und wo? 23.-25. August, Richfield Avenue, Reading, England

Preis: ab 250 Euro

Open'er Festival (Polen)

Erstmalig 2002 in Warschau veranstaltet hat sich das "Open'er Festival" bis heute zu einer der wichtigsten und größten Musikveranstaltungen des Landes entwickelt. 120.000 Festivalgänger pilgerten 2018 zu dem Militärflughafen Gdynia-Kosakowo an der polnischen Ostsee, nicht weit von Danzig entfernt.

Line-up: Travis Scott, The 1975, Vampire Weekend, Kodaline, Robyn

Wann und wo? 3.-6. Juli, Flughafen Gdynia-Kosakowo, Polen

Preis: ab 138 Euro

(Als Quelle für diese Auflistung diente eine Pressemitteilung von travelcircus.de)