1. Freizeit

Käpt’n Book sticht wieder in See: Bücher ohne Ende

Käpt’n Book sticht wieder in See : Bücher ohne Ende

Das Rheinische Lesefest lockt in diesem Jahr vom 9. bis zum 24. November mit 524 Veranstaltungen an 204 Veranstaltungsorten in Bonn und der Region.

Sie kennen Margit Auer noch nicht? Diese Wissenslücke kann geschlossen werden. Die ehemalige Reporterin aus Mühldorf am Inn brachte drei Söhne zur Welt – und begann, auf einmal nicht nur Kinderbücher vorzulesen, sondern selbst welche zu schreiben. Ihre Bestseller-Serie „Die Schule der magischen Tiere“ wird zurzeit verfilmt und soll im nächsten Jahr in die Kinos kommen. Entscheidend für alle Margit-Auer-Fans und solche, die es werden wollen, ist zunächst aber das: Insgesamt 13 Mal wird die beliebte Schriftstellerin beim Rheinischen Lesefest Käpt’n Book auftreten, in der Bonner Bundeskunsthalle ebenso wie im Adenauerhaus in Rhöndorf oder in der Eitorfer Mosaikschule.

„Margit Auer ist die angesagteste Autorin im Grundschulbereich, für ihre Lesungen haben wir die meisten Anfragen“, erläutert Cornelia Kothe vom städtischen Kulturamt im GA-Gespräch. Kothe ist gewissermaßen die Mutter von Käpt’n Book und seit Beginn die Programmleiterin des überregionalen Lesefestes, das sich längst einen Namen gemacht hat in der Szene der deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchautoren. „Wo ich früher richtig kämpfen musste, reicht heute eine Mail, und ich bekomme mehrere Termine angeboten.“

Apropos Termine. Das Zahlenwerk von Käpt’n Book ist wieder einmal beeindruckend: 524 Veranstaltungen an 204 Veranstaltungsorten in 27 Städten und Gemeinden, von A wie Alfter über N wie Neuss bis W wie Windeck. Bonn bildet traditionell den Schwerpunkt, und das Bonner Kulturamt ist federführend. 51 Autoren werden auftreten und lesen, davon 26 „Debütanten“, die erstmals bei Käpt’n Book mitmachen – darunter befindet sich übrigens auch Margit Auer. Das Land Nordrhein-Westfalen gibt 115 000 Euro an Fördermitteln dazu, ein neuer Sponsor ist die Stiftung der Sparda Bank West. Insgesamt hat das Lesefest einen Etat in Höhe von 260 000 Euro. Zu den großen Namen im Programm gehören diesmal Sams-Erfinder Paul Maar, Kirsten Boie (Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises 2007 für ihr Gesamtwerk), Ingo Siegner („Der kleine Drache Kokosnuss“) und Katja Brandis („Woodwalkers“).

Drei Themen stechen aus dem Dschungel der zahlreichen Veranstaltungen heraus: der Mauerfall vor 30 Jahren, die Umwelt und schließlich Alexander von Humboldt, der vor 250 Jahren geboren wurde. Mit dem passenden Jahrestag zur Öffnung der Berliner Mauer wird das Lesefest am geschichtsträchtigen 9. November beginnen: Im Bonner Haus der Geschichte findet ein halbtägiges Familienfest statt, zugleich Eröffnungsfest von Käpt’n Book. Der Spiegel-Reporter Peter Wensierski diskutiert mit dem DDR-Zeitzeugen Uwe Schwabe und Schülern des Amos-Comenius-Gymnasiums und stellt sein Buch „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution – Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte“ vor.

Wie das Thema der beiden früheren deutschen Staaten auch für Kinder ab sieben Jahren spannend und lehrreich gestaltet werden kann, das beweisen Autorin Franziska Gehm und Illustrator Horst Klein mit ihrem Buch „Hübendrüben – Als deine Eltern noch klein und Deutschland noch zwei waren“, ebenfalls am 9. November im Haus der Geschichte, sowie an zwölf weiteren Terminen im Festival. Das Humboldt-Jubiläum greifen zum Beispiel Schriftsteller Volker Mehnert und die Illustratorin Claudia Lieb auf, die ihre prächtige Graphic Novel „Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne“ präsentieren, etwa am 24. November auf dem Familienfest im Deutschen Museum Bonn.

Bei der Autorin Jana Steingässer gerät Programmleiterin Cornelia Kothe regelrecht ins Schwärmen. „In ihrem Buch ‚Paulas Reise’ stecken so viele Ideen. Und die Überzeugung, dass Kinder die Kraft haben für Veränderungen.“ Der Untertitel der Geschichte für Leser ab acht Jahren lautet „Wie ein Huhn uns zu Klimaschützern machte“. Mitten im Dezember legt das Zwerghuhn der zwölfjährigen Protagonistin Paula ein Ei. Um das zu verstehen, startet Paula mit ihren Geschwistern und Eltern eine Weltreise auf den Spuren des Klimawandels.

Jana Steingässer und ihr Gatte, der Fotograf Jens Steingässer, holen das abstrakte Thema Klimawandel auf eine authentische und persönliche Ebene. Das Buch mit mehr als 150 faszinierenden Naturaufnahmen aus aller Welt gibt Tipps, wie man dem Problem im Familienalltag begegnen kann. „Bücher sollen uns mit ihrer Fantasie anregen“, meint Cornelia Kothe dazu. „Sie sind aber auch ein Ratgeber auf dem Weg zum Erwachsenwerden.“

Deutschlands bekanntester Förster, Bestsellerautor Peter Wohlleben, wäre auch sehr gern zum Lesefestival Käpt’n Book gekommen – allein, es fehlt die Zeit. Kein Problem, denn: Wohllebens Wald- und Tierbücher für junge Leser und Betrachter werden einfach von seiner Tochter Carina Wohlleben (Jahrgang 1991) vorgestellt, an insgesamt zwölf Terminen, zum Beispiel auf dem Familienfest in der Bundeskunsthalle am 10. November. Carina wuchs in einem alten Forsthaus in der Eifel auf, studierte in Bonn Geographie und arbeitet heute an der Seite ihres Vaters in „Wohllebens Waldakademie“.

Noch eine besondere Premiere: Mit Cao Wenxuan ist zum ersten Mal ein Autor aus China zu Gast. „Er hat eine unglaubliche Lyrik in seinen Büchern“, erklärt Cornelia Kothe. Für seinen Band „Straßenlaterne Nr. 8“ wurde Cao (Jahrgang 1954) mit dem Hans-Christian-Andersen-Award ausgezeichnet, seine international preisgekrönten Bücher sind an Chinas Schulen Pflichtlektüre. Viele von ihnen gelten bereits als Klassiker.

Einige der zahlreichen wunderschönen Illustrationen in den Kinder- und Jugendbüchern werden auf einer eigenen Ausstellung im Bonner Frauenmuseum gewürdigt. Unter dem originellen Titel „Ich sehe was, was du gleich liest“ werden vom 9. bis zum 30. November Zeichnungen etwa von Günther Jakobs, Nina Dulleck, Claudia Lieb, Paul Maar, Barbara Yelin und Matthias Sodtke zu sehen sein. Am 17. November kommt sogar Käpt’n Book (der Schauspieler Hanno Friedrich) persönlich zu Besuch, einige Illustratoren werden ebenfalls zugegen sein, Martin Lenz und Manfred Mai laden zum Mitsingen ein, und die französische Künstlerin Lucie Albon leitet einen Bastelworkshop für Kinder ab drei Jahre.

Käpt’n Book

524 Veranstaltungen in Bonn und 26 weiteren Städten in NRW

Zu den Höhepunkten des Lesefestes in Bonn gehören einige Familienfeste bei freiem Eintritt:

Sa 9. November, Haus der Geschichte, 14 bis 20 Uhr /So 10. November, Bundeskunsthalle, 10 bis 18 Uhr / Sa 16. November, Zentralbibliothek im Haus der Bildung, 11 bis 18 Uhr /So 17. November, Brotfabrik, 11 bis 18 Uhr /Sa 23. November, Kunstmuseum, 11 bis 18 Uhr /So 24. November, Deutsches Museum, 10 bis 18 Uhr

Ausstellung

Frauenmuseum Bonn: „Ich sehe was, was du gleich liest – Illustrationen aus Kinderbüchern“, 9. bis 30. November / Programm mit Käpt’n Book, Bastelworkshop und Gesang, So 17. November,15 bis 18 Uhr

Weitere Infos

Das komplette Programm unter www.kaeptnbook-lesefest.de