GA-Podcast "So geht Rheinisch": Von Brassel bis usselig - Relikte rheinischer Mundarten

GA-Podcast "So geht Rheinisch" : Von Brassel bis usselig - Relikte rheinischer Mundarten

Um bis zu 2000 Jahre alte sprachliche Überbleibsel, die allen im Rheinland, sonst aber kaum jemandem geläufig sind, geht es in Folge 19 des GA-Podcasts „So geht Rheinisch“ von und mit LVR-Sprachforscher Peter Honnen.

Wenn es draußen "fisselt" und deshalb ganz schön "usselig" ist, weiß der Rheinländer genau, was Sache ist - ins Hochdeutsche übersetzen lassen sich solche Relikte uralter Mundarten aber nur schwer. Dabei können sie oft sogar Lücken schließen, die das Hochdeutsche offen lässt. In Folge 19 des GA-Podcasts "So geht Rheinisch" begibt sich LVR-Sprachforscher Peter Honnen auf die Spur "sprachlicher Quastenflosser".

Der Podcast "So geht Rheinisch" erscheint seit Freitag, 15. Februar, regelmäßig alle zwei Wochen."So geht Rheinisch" ist auf iTunes zu finden. Sie können den Link zum Feed http://ga-rheinisch.de/feed/mp3 aber auch ganz einfach mit einem Podcast-Programm Ihrer Wahl öffnen.

Bisher erschienene Folgen des Podcasts „So geht Rheinisch“:

Liebe Leser, Sie haben Fragen zu einem Artikel, Ihrem Abonnement oder Anregungen zu einem bestimmten Thema? Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Ihre Anregungen entgegen. Schicken Sie uns einfach eine Mail oder rufen Sie uns an. Die entsprechenden Mailadressen und Telefonnummern finden Sie unter www.ga-bonn.de/kontakt.