1. Bonn

Mit Rollator sicher im Bus: Stadtwerke Bonn statten Fahrzeuge mit Befestigungsgurten aus

Mit Rollator sicher im Bus : Stadtwerke Bonn statten Fahrzeuge mit Befestigungsgurten aus

Damit von ungesicherten Rollatoren keine Gefahr ausgeht, haben die Stadtwerke Bonn bereits rund 140 Solo- und Gelenkbusse mit einer Sicherungsbefestigung ausgestattet. In die letzten 40 Busse wird sie laut SWB-Pressesprecherin Veronika John in den nächsten zwei Wochen eingebaut.

Die Sicherung der Rollatoren erfolge mittels eines längenverstellbaren und so für alle Modelle geeigneten Gurtes, erklärte Anja Wenmakers, Leiterin Vertrieb/Marketing der SWB Bus und Bahn, bei der Vorstellung des neuen Systems. Der Gurt besitze einen Schnappverschluss, mit dem die Gehhilfe in allen Bussen an der Rückenlehne eines Sitzes im Bereich der zweiten Tür fixiert werden könne. Im Hinblick auf Probleme etwa beim Festschnallen appelliert Wenmakers an die Mitfahrer: "Gegenseitige Hilfe bleibt ganz wichtig." Als weitere Hilfe für die zunehmende Zahl an Fahrgästen mit eingeschränkter Mobilität bekommen "in absehbarer Zeit" auch alle Busse eine Rampe, so die Pressesprecherin. Für den sicheren Umgang mit dem Rollator, der im Bus nicht als Sitz dienen darf, bietet die VHS Bonn in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken, der Altenhilfe und der Polizei ein kostenloses Training an. Mehr Informationen unter der Rufnummer 0228/773355. hat