Deutsche AIDS-Stiftung: Zweite Bonner Operngala bringt 85.000 Euro ein

Deutsche AIDS-Stiftung : Zweite Bonner Operngala bringt 85.000 Euro ein

85.000 Euro hat die zweite Bonner Operngala eingebracht. Der Erlös der Veranstaltung fließt in die Arbeit der Deutschen Aids-Stiftung.

"Mit einem Teil des Geldes unterstützen wir das DREAM-Programm in Mosambik", sagte Vorstand Ulrich Heide. Für 500 Euro kann eine an AIDS erkrankte Schwangere mit Medikamenten versorgt werden, die verhindern, dass sich der HI-Virus an ihr Neugeborenes überträgt. In 98 Prozent der Fälle funktioniert die Behandlung.

In Bonn möchte Heide das Geld für die Aufklärung von Jugendlichen und die Hilfe von bedürftigen Aidskranken einsetzen.

"Benefizveranstaltungen sind das finanzielle Rückgrat der Aids-Stiftung", sagte Heide. Mehr als 1000 Gäste kamen zur Operngala und spendeten rund 77.000 Euro. Später gab eine Privatperson noch 5000 Euro.

"Und da wir versprochen hatten, die Summe aufzurunden, erhöhten wird auf 85.000 Euro", sagte Artur Grziesek, Vorstandsvorsitzender des Hauptsponsors Sparkasse Köln Bonn. Schon jetzt steht der Termin für die nächste Operngala fest: Am 15. Juni 2014 im Bonner Theater.

Mehr von GA BONN