Verkehrsbeeinträchtigungen möglich: Zwei Demos am Samstag in der Bonner Innenstadt

Verkehrsbeeinträchtigungen möglich : Zwei Demos am Samstag in der Bonner Innenstadt

Für Samstagnachmittag sind gleich zwei Demonstrationen in der Bonner Innenstadt angemeldet. Wie die Polizei mitteilt, rechnen die Veranstalter jeweils mit 350 beziehungsweise 200 Teilnehmern.

"Stopp der Gewalt in Syrien - Keine Angriffe der Türkei auf syrische Kurden" lautet das Thema der ersten Demonstration, die um 13.30 Uhr auf dem Marktplatz beginnt. Bis zu 350 Teilnehmer werden erwartet.

Vom Marktplatz aus werden sie über die Marktbrücke, Remigiusstraße, Münsterplatz, Vivatsgasse, Sternstraße wieder zum Marktplatz ziehen. Dort endet die Versammlung um 15.30 Uhr mit einer Abschlusskundgebung.

Anlass für eine weitere Demonstration ist "Solidarität mit Kurdistan". Nach Angaben des Veranstalters werden sich rund 200 Menschen an dem Aufzug beteiligen, der um 14.30 Uhr am Frankenbad beginnt.

Von dort ziehen die Teilnehmer über die Vorgebirgsstraße, Heerstraße, Kölnstraße, Oxfordstraße, Wilhelmstraße, Friedensplatz, Sternstraße und Vivatsgasse zum Münsterplatz. Gegen 15.15 Uhr soll es dort eine Zwischenkundgebung geben. Zwischen 14.30 Uhr und 15.15 Uhr kann es auf dem City-Ring zu kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Anschließend gehen die Teilnehmer über die Remigiusstraße und die Marktbrücke zum Marktplatz.

Die Polizei geht bei beiden Demonstrationen von einem friedlichen Verlauf aus.