Gleise am Hauptbahnhof gesperrt: Zugverkehr in Bonn ab Freitag eingeschränkt

Gleise am Hauptbahnhof gesperrt : Zugverkehr in Bonn ab Freitag eingeschränkt

Arbeiten an zwei Bahnsteigen am Bonner Hauptbahnhof sorgen ab Freitagnachmittag für Behinderungen im Bahnverkehr. Es kommt zu Einschränkungen und Ausfällen auf den Linien RB 30 und RB 48.

Am Wochenende kommt es zu Einschränkungen im Zugverkehr am Bonner Hauptbahnhof sowie zwischen Mehlem und Brühl. Die Deutsche Bahn teilte mit, dass diesen Freitag ab 16 Uhr bis Sonntag 22 Uhr die Regionalbahn RB 30 (Ahrtalbahn) nur bis zum Bahnhof Bad Godesberg fährt. Hintergrund sind Arbeiten an den Bahnsteigen 1 und 2 am Hauptbahnhof, die aus diesem Grund gesperrt werden.

Nach Auskunft einer DB-Sprecherin werden dort die Arbeitsbühnen für die Sanierung der maroden Dächer eingehoben. Da also weniger Gleise zur Verfügung stehen, hat die Bahn entschieden, die Zugeinfahrten einzuschränken. Ab Bad Godesberg können die Reisenden aus Ahrweiler mit anderen Zügen zum Hauptbahnhof fahren.

Zudem fallen alle Züge der Linien RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) zwischen Godesberg-Mehlem und Brühl zwischen Freitag, 1. September, 17 Uhr und Betriebsende am Sonntag, 3. September, wegen einer Streckensperrung aus. Fahrgäste können die Mittelrheinbahn 26 nutzen.

Mehr von GA BONN