200-Euro-Strafe in Werne: Wird Bußgeld für Hundekot auch in Bonn teurer?

200-Euro-Strafe in Werne : Wird Bußgeld für Hundekot auch in Bonn teurer?

Am Mittwoch hat der Rat der Stadt Werne das Bußgeld für liegen gelassene Hundehaufen von 35 auf 200 Euro erhöht. Zieht die Stadt Bonn nach?

Das Bußgeld für das Liegenlassen von Hundehaufen in der Stadt Werne wurde von 35 Euro auf 200 Euro angehoben, berichtet der WDR. Somit habe Werne hinter Köln, wo die Strafe bis zu 500 Euro kostet, eines der höchsten Busgelder für Hundekot.

Bisher konnten nur selten Besitzer mit ihren Hunden auf frischer Tat ertappt werden. Deswegen soll es nun häufiger, vorallem in den Morgenstunden, Kontrollen in Parks geben. Die Hundebesitzer sollen zum Wegmachen der Hinterlassenschaften ihrer Hunde animiert werden. So werden ebenfalls kostenlose Hundekot-Beutel in Geschäften verteilt.

In Bonn gibt es ebenso Fälle, bei denen Besitzer die Hundehaufen nicht wegmachen."Es ist aber schwierig die Besitzer zur Verantwortung zu ziehen. Man müsste jeden genau bei der Tat erwischen, denn Hunde haben kein Kennzeichen, das man verfolgen kann", erklärt die Pressesprecherin der Stadt Bonn Stefanie Ziessnitz.

Trotzdem erwäge das Ordnungsamt auch in Bonn das Bußgeld für Hundehaufen zu erhöhen. Statt 25 Euro soll es eventuell auf 50 Euro angehoben werden. Grund dafür sei, dass man die Leute davor abschrecken möchte die Hundehaufen liegen zu lassen, so Zissnitz.

Mehr von GA BONN