Projektleitung für die Sanierung: Wiesner soll Beethovenhalle in Bonn übernehmen

Projektleitung für die Sanierung : Wiesner soll Beethovenhalle in Bonn übernehmen

Stadtbaurat Helmut Wiesner soll vorübergehend die Projektleitung für die Sanierung der Beethovenhalle in Bonn übernehmen. Das will die Linksfraktion per Dringlichkeitsantrag durchsetzen.

Die Linksfraktion will per Dringlichkeitsantrag durchsetzen, dass Stadtbaurat Helmut Wiesner vorübergehend die Projektleitung für die Sanierung der Beethovenhalle übernimmt. Der zuständige Stadtdirektor Wolfgang Fuchs fällt nach einer Operation für einige Wochen aus. Oberbürgermeister Ashok Sridharan hatte angekündigt, in dieser Zeit wichtige Gesprächstermine für das Projekt selbst wahrzunehmen, Entscheidungen vorzubereiten und sich einzuschalten, wenn es die Situation erfordere.

Formal vertreten Kämmerin Margarete Heidler und Sozialdezernentin Carolin Krause den Stadtdirektor. Die Linke wirft dem OB nun vor, sich „wegzuducken“. Es sei überfällig, dass er die Projektverantwortung für die Beethovenhalle selbst übernehme und zur Chefsache erkläre. Den Dringlichkeitsantrag stellt die Fraktion für die Ratssitzung am kommenden Donnerstag.

Nach der Genesung des Stadtdirektors, so die Linke, könne Wolfgang Fuchs die Projektleitung wieder von Stadtbaurat Wiesner übernehmen. Die Sanierung der Beethovenhalle verzögert sich laut Stadt bis 2022 und soll rund 113,5 Millionen Euro kosten. Ursprünglich waren von der Stadt 61,5 Millionen Euro einkalkuliert worden.

Mehr von GA BONN