Weihnachtsmarkt 2019 in Bonn: Beginn, Öffnungszeiten, Verkaufsstände

Ab 22. November : Was Sie zum Weihnachtsmarkt 2019 in Bonn wissen müssen

Der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Bonn öffnet am 22. November seine Pforten. Über 170 Buden laden zum Verweilen ein. Anlässlich des Beethovenjahres 2020 gibt es kleine Neuerungen. Geöffnet ist er bis zum 23. Dezember. Alle Infos gibt es hier.

Bei Pressekonferenzen zu jährlich wiederkehrenden Großveranstaltungen freut man sich immer, wenn es auch mal etwas Neues zu berichten gibt. Beim Bonner Weihnachtsmarkt 2019 ist das der Fall, wie man im Stadthaus erfuhr: Das altbewährte Konzept wird in diesem Jahr von dem Umstand aufgefrischt, dass das Beethovenjahr 2020 ja schon im Dezember 2019 beginnt. Auf dem Münsterplatz führt das zu kleinen Veränderungen.

Bürgermeisterin eröffnet Bonner Weihnachtsmarkt 2019

Was auf jeden Fall bleibt sind die Orte, an denen die diesjährigen 177 Buden in der City verteilt sind: auf dem Münsterplatz, dem Bottlerplatz, dem Friedensplatz und zwischen den Plätzen in der Windeckstraße und der Vivatsgasse. Auch die Poststraße gehört zur Veranstaltungsfläche des Weihnachtsmarktes.

Der Bonner Weihnachtsmarkt beginnt am Freitag, 22. November, um 11 Uhr – die offizielle Eröffnung zelebrieren Bürgermeisterin Brigitta Poppe-Reiners und der Endenicher Männergesangverein Sangesfreunde 1844 um 17 Uhr vorm Sterntor.

Neuerungen auf dem Münsterplatz

Zum Beethovenjahr 2020 wird Beethovenstatue auf dem Münsterplatz im Auftrag der Beethoven Jubiläums GmbH mit einer Lichtinstallation des Berliner Künstlerkollektivs Schultze, Müller, Krause versehen. Beethoven wird morgens zwischen 6 und 8 Uhr sowie ab 16 Uhr über einer Spirale aus Licht „schweben“, die den Sockel umgeben wird. Für Malte Boecker, künstlerischer Geschäftsführer der GmbH, stellen die Lichtröhren auch das geisteswissenschaftliche Interpretationsmodell der hermeneutischen Spirale dar und laden dazu ein, sich mit dem Werk des Komponisten zu beschäftigen.

Dafür wird Beethoven im wahrsten Sinne des Wortes Raum geschaffen: Zwei Essens- und Ausschankbuden, die sonst die Statue flankieren, werden in die Standreihen davor integriert. Einige Kunsthandwerkerstände müssen dafür weichen, denen ein Platz am Bauzaun vor dem Bonner Münster zugewiesen wurde. Der Grund für diese Entscheidung liegt Markus Schmitz vom Bonner Presseamt zufolge natürlich nicht darin, dass man kulinarischen Ständen den Vorrang vor dem Kunsthandwerk gibt: „Die beiden Stände sind größer als die Kunsthandwerkbuden und konnten deshalb nicht am Münster-Bauzaun platziert werden.“ Auch auf dem Weihnachtsmarkt im kommenden Jahr wird es diese Umgestaltung rund um die Statue geben, kündigte Harald Borchert, Marktleiter des Weihnachtsmarktes, an.

Weihnachtsmarkt in Bonn beginnt am 22. November 2019

Ansonsten bleibt alles beim Alten: Der Bonner Weihnachtsmarkt findet 2019 bis einschließlich 23. Dezember statt. Am Totensonntag, 24. November, ist der Weihnachtsmarkt geschlossen. Die Verkaufsstände sind täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet, die Imbiss- und Ausschankbetriebe öffnen freitags und samstags von 11 bis 22.30 Uhr, an allen anderen Tagen von 11 bis 21.30 Uhr.

Der Verein Kleiner Muck bietet im „Weihnachtshaus“ kostenfreie Kinderbetreuung an. An den Adventssamstagen erklingt an 17 Uhr weihnachtliche Blasmusik von der Ausschankpyramide vor dem Bonner Münster herab, und an allen Adventssonntagen gibt es am Sterntor um 12 und 12.45 Uhr Puppenspiel.

Unter 0228/773921 beziehungsweise 775001 sowie per Mail an bonntouren@bonn.de kann die Führung „Adventzauber in der City“ für maximal 15 Personen über den Weihnachtsmarkt gebucht werden. Am 15. Dezember steht der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr an. Weitere Infos zu den Angeboten und zum Weihnachtsmarkt in Bonn gibt es auf www.bonn.de/weihnachtsmarkt.

Kleine Märkte in den Stadtteilen von Bonn

Auch in den Stadtteilen wird 2019 wieder Weihnachtsmarkt gefeiert. Etwa auf dem Nikolausmarkt in Bad Godesberg, der vom 25. November bis zum 23. Dezember läuft. Er ist von Montag bis Samstag von 10 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 22 Uhr. In Duisdorf findet vom 29. November bis zum 1. Dezember, jeweils 11 bis 21 Uhr, der Adventsmarkt statt. Ebenfalls an diesem ersten Adventswochenende ist auch der Nikolausmarkt in Beuel: Hier haben die Stände am Freitag, 29. November, von 15 bis 20 Uhr, am Samstag, 30. November, von 11 bis 20 Uhr sowie am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Außerdem gibt es in Bonn noch die jeweils einen Tag dauernden Weihnachtsmärkte in Mehlem am 30. November, 10 bis 20 Uhr, und an der Holzlarer Mühle am 7. Dezember, 11.30 Uhr bis 19.30 Uhr.

Wo befindet sich was auf dem Weihnachtsmarkt? In unserer Übersichtskarte finden Sie alle Stände: Die Übersichtskarte zum Downloaden.

Mehr von GA BONN