1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Verein für Gefährdetenhilfe: Weihnachtsfest in der Anlaufstelle für Wohnungslose

Verein für Gefährdetenhilfe : Weihnachtsfest in der Anlaufstelle für Wohnungslose

Lametta, Sterne und Kugeln schmücken die Weihnachtstanne. Auf den Tischen stehen Gebäck und Christstollen. Weihnachtslieder klingen durch die Räume, Geschenke werden ausgepackt. Alles wirkt festlich, familiär - doch diese Feier ist anders.

Seit über 30 Jahren feiert der Verein für Gefährdetenhilfe (VFG) das Weihnachtsfest in der Anlaufstelle für Wohnungslose in der Quantiusstraße. 700 Gäste kamen vormittags vorbei, darunter 70 Kinder. "In den letzten Jahren haben wir von verschiedenen Stellen Spenden bekommen und Geschenke teilweise auch selber gekauft", erklärte Nelly Grunwald vom Vorstand des VFG.

In diesem Jahr wurden erstmals die Bürger um Spenden gebeten. 1000 Päckchen wurden abgegeben. Besonders Gegenstände des täglichen Bedarfs waren gefragt. Aber auch ausgefallene Geschenke waren dabei. "Einer der Gäste konnte sich über eine Playstation 2 freuen. Er sitzt draußen und schwebt auf Wolke sieben. Wir sind überwältigt von der Anteilnahme.

Die meisten Geschenke waren so liebevoll eingepackt. Wir sind den Spendern und freiwilligen Helfern sehr dankbar dafür, dass sie das Fest in dieser Form ermöglicht haben", strahlte Grunwald. Der größte Wunsch fiel bei den Gästen sehr schlicht aus: "Ein bisschen mehr Glück als in den vergangenen Jahren."

Erstmals war auch ein Vertreter der katholischen Kirche anwesend. Weihbischof Ansgar Puff zeigte sich begeistert: "Wahrhaftiger als hier kann man Weihnachten kaum feiern. Wenn ich gefragt werde, komme ich im nächsten Jahr gerne wieder." Auch der vielen Besuchern vertraute Bernhard "Felix" von Grünberg war gekommen, um mit Grunwald die Weihnachtsgeschichte vorzulesen.

Die Caritas feierte Weihnachten mit 350 Obdachlosen und von Wohnungsnot bedrohten Menschen in der City-Station. Dort hatten 15 Ehrenamtliche mit den Mitarbeitern der Einrichtung eine Weihnachtsfeier mit Festessen, Bescherung und Gemeinschaft vorbereitet.