Villemombler Straße Richtung Duisdorf gesperrt: Gasleitungen werden ausgetauscht

Gasleitungen werden ausgetauscht : Villemombler Straße in Bonn Richtung Duisdorf gesperrt

Die Bonner Stadtwerke haben die Villemombler Straße in Richtung Duisdorf gesperrt. Die Sperrung gilt noch bis zum 28. Februar. Bauarbeiter tauschen dort Gasleitungen aus.

Eine böse Überraschung haben Autofahrer am Mittwoch auf der Villemombler Straße erlebt. Wegen einer Baustelle ist die Durchfahrt Richtung Duisdorf ab der Provinzialstraße bis Freitag, 28. Februar, gesperrt. Zwar hatten die Stadtwerke im November auf die Maßnahme hingewiesen, die Sperrung aktuell aber nicht angekündigt.

Die Villemombler Straße ist eine frequentierte Verbindungsachse, unter anderem von Hardtberg zum Venusberg. Wer am Mittwoch früh unterwegs war, konnte beim Aufbau der Baustelle noch gerade so durchschlüpfen. Ab 9 Uhr war die Fahrspur abgeriegelt. Große rot-weiße Sperrbaken blockieren jeweils die Abbiegespuren und die Einfahrt in die Villemombler. Am Nachmittag legten einige Autofahrer heftige Bremsmanöver hin, weil sie offenbar nicht mit der Barriere gerechnet hatten. Mancher versuchte sein Glück und umfuhr die Baken, um schließlich vor der Baustelle zu wenden.

Eine Umleitung über den Straße Am Kirchbüchel ist zwar ausgewiesen. Sie hat aber einen Schönheitsfehler. Denn dort gibt es unter der Autobahnbrücke ebenfalls ein Baustelle. Der Verkehr wird einseitig über eine Ampel, die zugleich auch Fußgängerampel ist, geregelt. Wie das Bonner Presseamt auf Nachfrage mitteilte, handelt es sich auf dem Kirchbüchel um eine private Baumaßnahme, die theoretisch abgeschlossen sein sollte, nun aber bis Ende Januar verlängert wird. „Verwaltungsmitarbeiter haben sich die Situation am Mittwochmorgen angeschaut und halten sie für unproblematisch, weil nur ein Teil des Verkehrs von der Villemombler Straße umgeleitet wird“, sagte Markus Schmitz.

Auf der Villemombler Straße tauschen die Stadtwerke seit Mitte November alte Gasversorgungsleitungen aus. In ersten Teilabschnitt  wurden 230 Meter Leitung zwischen den Straßen Im Hohnderfeld und In der Grächt ersetzt. Wie Bonnnetz mitteilt, wurde wegen der Abhängigkeit von der Wetterlage ein „großzügiger Zeitpuffer eingerechnet.“ Die Kosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf 129 000 Euro.

Wegen der Fahrbahnsperrung wird auch die Buslinie 605 bis 28. Februar umgeleitet. Zum Bahnhof Duisdorf fährt die 605 ab der Haltestelle „Lengsdorf Kirche“ über die Provinzialstraße, Auf dem Kirchbüchel, Julius-Leber-Straße und den Fontainengraben bis zur Haltestelle „Köslinstraße“ und folgt ab dort wieder dem regulären Linienweg.

Durch die Umleitung entfallen zwei Haltestellen auf der Villemombler Straße: Die Haltestelle „In der Grächt“ in Fahrtrichtung Duisdorf wird aufgehoben. Fahrgäste können stattdessen die Haltestelle „Lengsdorf Kirche“, beziehungsweise „Provinzialstraße“ der Linie 604 nutzen. Die Haltestelle „Agentur für Arbeit“ in Fahrtrichtung Duisdorf wird aufgehoben. Fahrgäste können auf die Haltestelle „Edith-Stein-Anlage“ auf dem Fontainengraben ausweichen und die Linien 608/609 und 843 nutzen.