Person angetroffen: Vermeintliche Person im Rhein sorgt für Großeinsatz

Person angetroffen : Vermeintliche Person im Rhein sorgt für Großeinsatz

Die Kräfte der Feuerwehr Bonn wurden am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr mit dem Stichwort "Wasserrettung" zur Kennedybrücke alarmiert.

Laut der Feuerwehr sollte eine Person von der Brücke in den Rhein gestürzt sein. Der Fluss wurde nach einem festgelegten Checklistenverfahren mit insgesamt vier Booten bis zur Stadtgrenze abgesucht.

Zusätzlich waren Rettungskräfte an Land im Bereich des links- und rechtsrheinischen Ufers im Einsatz. Während der Suchaktion erreichte die Feuerwehr die Information, dass die Person unverletzt auf der Brücke angetroffen und gesichert werden konnte. Die Suche wurde daraufhin abgebrochen.

Im Einsatz befanden sich rund 25 Kräfte der Bonner Feuerwehr und des Rettungsdienstes, Einsatzkräfte des Rhein-Sieg-Kreises aus den Kommunen Bornheim und Niederkassel sowie die DLRG.