Spendenübergabe in Bonner Altstadt: Ursache für Brand im "Weihers Eck" noch unklar

Spendenübergabe in Bonner Altstadt : Ursache für Brand im "Weihers Eck" noch unklar

Nach dem Feuer im Restaurant und Hotel "Weihers Eck" in der Bonner Altstadt gab es nun dank Spenden eine gute Nachricht für den Besitzer. Doch die Ursache für den Brand ist weiter unklar.

2575 Euro sind bei einer von Kristian Wiegand initiierten Spendenaktion für Cemil Okatan zusammengekommen. Am Freitag nahm der Besitzer des Restaurants und Hotels "Weihers Eck" das Geld in Empfang. Ende Juni war im Dachstuhl des Gebäudes an der Maxstraße ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand wurden sechs Hotelgäste verletzt und der Dachstuhl komplett zerstört. Die Ursache ist noch unklar, das Haus bis auf weiteres nicht zu bewirtschaften. "Was das Feuer nicht geschafft hat, wurde durch die Wassermassen zerstört", sagte Okatan.

"Cemil ist so ein Typ, der jedem hilft und immer ein offenes Ohr hat", begründet Wiegand seine Aktion. Er lebt mit seiner Familie an der Weiherstraße, war Stammgast im Weihers Eck und kennt Okatan seit gut 20 Jahren. Das Geld sei als Übergangshilfe für die nächsten ein, zwei Monate gedacht. "Das Geld ist nur ein kleiner Tropfen, aber man fühl sich nicht ganz so verloren", dankte Okatan den Spendern

Ein Schmelztiegel sei "Weihers Eck" gewesen, an dem sich Arbeiter, aber auch Professoren getroffen hätten, ungemein wichtig für die Bonner Altstadt, schwärmt Wiegand. Besonders sorgt er sich um den Platz vor dem Restaurant. "Dieser Platz gehört dem Viertel. Er muss genutzt und bespielt werden, so wie Cemil es mit seinem Biergarten im Sommer gemacht hat."

Mehr von GA BONN