Versuchter Überfall in Bonn: Unbekannte fordern Geldbörsen und Handys

Versuchter Überfall in Bonn : Unbekannte fordern Geldbörsen und Handys

Am vergangenen Mittwochabend wurden in der Bonner Weststadt drei Jugendliche bedroht. Die Polizei sucht nun eine Passantin, die das Geschehen beobachtet haben soll und bittet um weitere Hinweise.

In der Nähe des "Baumschulwäldchens" Höhe Haydnstraße/Wittelsbacherring sind drei Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren am vergangenen Mittwochabend von drei noch unbekannten Tätern bedroht worden. Da die Verdächtigen bislang nicht ermittelt werden konnten, hat die Polizei nun Beschreibungen der Täter veröffentlicht und hofft auf Hinweise. Zudem sucht sie nach einer möglichen Zeugin der Tat.

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Jugendlichen an dem Abend gegen 19.30 Uhr dazu aufgefordert, Mobiltelefone und Geldbörsen herauszugeben. Nachdem eine der Jugendlichen ihr Telefon nutzte, um die Polizei anzurufen, flüchteten die Täter über die Händelstraße und Beethovenstraße in Richtung Hauptbahnhof.

Eine Passantin soll die Situation beobachtet haben. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei konnten die Tatverdächtigen nicht mehr in der Nähe des Tatorts angetroffen werden.

Nach Angaben der Bonner Polizei handelt es sich bei den Tatverdächtigen um drei groß gebaute junge Männer um die 1,80 Meter. Die ca. 20 bis 25 Jahre alten Verdächtigen waren mit Kapuzenpullovern bekleidert. Einer trug eine graue Jogginghose. Zwei der Täter wurden als hellhäutig beschrieben, der dritte als dunkelhäutig.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise: Wer hat den Vorfall bemerkt und kann dazu Angaben machen? Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen in Tatortnähe aufgefallen? Insbesondere sucht die Polizei nach der Zeugin, die zur Tatzeit mit ihrem Hund im Baumschulwäldchen spazieren ging.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0228/150 entgegen. (ga)