Gotteshäuser präsentierten sich: Über 15.000 Besucher bei der Kirchennacht in Bonn

Gotteshäuser präsentierten sich : Über 15.000 Besucher bei der Kirchennacht in Bonn

Aus Sicht der evangelischen und katholischen Kirche war die siebte ökumenische Kirchennacht in der Nacht von Freitag auf Samstag ein voller Erfolg.

Mehr als 15.000 Besucher hätten die 150 Veranstaltungen in 38 Kirchen und Kapellen zum Motto „Staunen und Träumen“ besucht. So viele wie niemals zuvor. „Wir hatten immer geträumt von dieser lauen Sommernacht mit diesem Zuspruch, jetzt durften wir es erleben“, so die erste Bilanz von Pfarrer Joachim Gerhardt und Sebastian Stiewe von der zentralen Koordinationsstelle der Bonner Kirchennacht. Publikumsmagneten seien vor allem die Kirchen in der Innenstadt gewesen.

Dort hielten sich noch bis in die Nacht hinein Hunderte und auffallend viele junge Menschen auf und nahmen am Abendsingen bei Kerzenschein teil oder an der Sternenschau im Kreuzgang des Münsters. Aber auch die Außenbezirke meldeten guten bis sehr guten Besuch. Volles Haus meldete die Pauluskirche bei der Jazznacht in Friesdorf.

„Wir haben viele Menschen erreicht, die schon länger nicht mehr in einer Kirche waren“, so der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Bonn, Pfarrer Thomas Schüppen. Die nächste Kirchennacht findet 2020 oder 2021 statt.

Mehr von GA BONN